Zurück zum Artikel

Koch vor Absprung

Medien: Freiburg an Paderborns Kilian interessiert

Kilian steht beim SCP nur bis 2021 unter Vertrag. Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images
Kilian steht beim SCP nur bis 2021 unter Vertrag. Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Der SC Freiburg hat eine Saison ohne Abstiegssorgen hinter sich. Als ein Hauptgrund gilt, dass die Breisgauer keine Stammkraft verloren haben. Vor der neuen Saison dürfte sich dies ändern. Neben Luca Waldschmidt ist wohl vor allem Robin Koch nicht zu halten. Auf der Suche nach Ersatz könnte der Blick auf Luca Kilian fallen.

Der 20-Jährige stieg mit dem SC Paderborn als Tabellenschlusslicht ab, legte aber durchaus den Nachweis seiner persönlichen Eignung für das Oberhaus ab. Dem Vernehmen nach ist nur schwer vorstellbar, dass er mit den Ostwestfalen nunmehr in Liga zwei an den Start geht, unter anderem, weil er nur bis 2021 unter Vertrag steht. Dafür spricht auch ein Blick auf die Interessenten am U21-Nationalspieler. Einem Bericht des englischen Boulevardblatts Daily Mail zufolge sollen Premier-League-Klub Brighton and Hove Albion und sogar die AC Mailand dazu gehören. Eine durchaus logische Spur führt demnach aber eben auch zum SC Freiburg.

In den Fußstapfen von Koch?

Bei den Schwarzwäldern wird mit Koch höchstwahrscheinlich eine Planstelle in der Abwehr frei, seine Fußstapfen wären groß und dennoch durchaus passend für Kilian. Der 24-Jährige kam 2017 selbst aus der 2. Bundesliga vom 1.FC Kaiserslautern zum Sportclub. Vier Millionen Euro soll er seinerzeit gekostet haben, bei Kilian ist nunmehr eine Summe von drei Millionen Euro im Gespräch. Das Produkt der Nachwuchsarbeit von Borussia Dortmund könnte sich in Freiburg womöglich geruhsam akklimatisieren. Mit Dominique Heintz, Philipp Lienhart und den Brüdern Keven und Nico Schlotterbeck hat Trainer Christian Streich in der Innenverteidigung gute Alternativen. Bei einem bezahlbaren deutschen Talent sagt der Klub aber selten 'nein'.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
25.07.2020