Wechsel nach Arabien?

Medien: Eintracht vor Auflösung des Leihvertrags von Younes

Das Kapitel von Younes in Frankfurt schließt sich wohl bald. Foto: Getty Images
Das Kapitel von Younes in Frankfurt schließt sich wohl bald. Foto: Getty Images

Beim bei Eintracht Frankfurt aussortierten Ex-Nationalspieler Amin Younes hat sich zuletzt einmal mehr eine Wechseloption zerschlagen. Nach intensiven Verhandlungen mit dem türkischen Erstligisten Sivasspor (fussball.news berichtete) mangelte es wohl an der Zustimmung der SSC Neapel, zu der der Mittelfeldmann am Saisonende theoretisch zurückkehren müsste.

Dann endet die zweijährige Leihe zur Eintracht, die extrem verheißungsvoll begann und im Comeback von Younes im DFB-Team gipfelte, in den vergangenen Monaten aber eine bittere Wendung genommen hat. Dennoch kann Frankfurt das Kapitel wohl bald vorzeitig abschließen. Wie die Frankfurter Rundschau berichtet, arbeitet der Klub an den letzten Details einer Auflösung der Leihvereinbarung mit Younes und Napoli. Alle Parteien sind offenbar daran interessiert, das Dauerthema endlich abzuschließen.

Ziel arabische Halbinsel

Der Lokalzeitung zufolge zieht es Younes auf die arabische Halbinsel, wobei der aufnehmende Klub nicht konkret genannt wird. Sivasspor habe den 28-Jährigen lediglich ohne verpflichtende Kaufoption leihen wollen, damit hätte Neapel den hoch dotierten Vertrag des Dribbelkünstlers womöglich ab Sommer wieder bedienen müssen. Eine Vertragsauflösung kommt den Süditalienern damit auch entgegen. Für Frankfurt lief Younes insgesamt 28 Mal auf, ehe es zum großen Knall kam, der nach Informationen von fussball.news in einer Suspendierung mündete.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
11.01.2022