Zurück zu River Plate?

Medien: Eintracht schmettert Borre-Leihe ab

Borre ist mit der bisherigen Saison nicht zufrieden. Foto: Getty Images
Borre ist mit der bisherigen Saison nicht zufrieden. Foto: Getty Images

Die bisher so starke Saison von Eintracht Frankfurt kennt nicht nur Gewinner. Die herausragende Entwicklung von Randal Kolo Muani zum Beispiel degradiert Rafael Borre zur Teilzeitkraft. Der Europacup-Held will den Klub deshalb offenbar nach Möglichkeit noch im Winter verlassen. Eine Leihe wird es dabei aber wohl nicht geben.

Wie der TV-Sender Sport1 berichtet, haben die Hessen ein entsprechendes Gesuch von River Plate bereits abgeschmettert. Der argentinische Traditionsklub wollte demnach den kolumbianischen Stürmer zurückholen, nachdem er Borre vor anderthalb Jahren ablösefrei nach Frankfurt hatte ziehen lassen müssen. Dem Bericht zufolge kommt für die SGE alleine ein Verkauf in Betracht, satte 12 Millionen Euro Ablöse seien mindestens gefordert. 

Wäre Rekordeinkauf von River

Ob ein solcher Deal für River Plate in Frage kommt, sei dahingestellt. Nach Angaben des Portals Transfermarkt wäre Borre neuer Rekordtransfer für den Klub aus der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires. Offenbar hatte der Verein darauf gehofft, dass die Eintracht einen unzufriedenen Spieler loswerden möchte. Jedenfalls hat der Berater von Borre zuletzt mit eindeutigen Aussagen aufhorchen lassen.

"Rafa fühlt sich unwohl"

Beim argentinischen Portal TyC Sports sagte Martin Araoz: "Rafa fühlt sich unwohl. Er wird nicht respektiert. River Plate hat den Versuch unternommen, ihn auf Leihbasis zu holen, und wir verhandeln gerade" (Zitat via Sport1). Sein Klient freue sich schon auf einen Wechsel zu seinem Ex-Klub: "Es wäre sehr gut für ihn, zu River zurückzukehren." Daraus wird aber wohl nur etwas, wenn River tief in die Tasche greift. 

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
08.01.2023