Bei Bayern nur Reservist

Medien: Eintracht Frankfurt beobachtet Roca

Marc Roca könnte den FC Bayern im Winter verlassen. Foto: Getty Images.
Marc Roca könnte den FC Bayern im Winter verlassen. Foto: Getty Images.

Marc Roca könnte den FC Bayern im Winter verlassen. Mit Eintracht Frankfurt soll ein Bundesligist den spanischen Mittelfeldspieler beobachten.

Das meldet Sport1. Demnach habe Markus Krösche, seit diesem Sommer Sportvorstand von Eintracht Frankfurt, Roca seit geraumer Zeit auf dem Zettel. Schon als Sportdirektor von RB Leipzig habe er den 24-Jährigen, der im Oktober 2020 zum FC Bayern gewechselt ist, im Blick gehabt. Auch heute beobachte Krösche Rocas Entwicklung genauestens, so Sport1

Eintracht sucht spielstarken Sechser

Dem TV-Sender zufolge zählt Roca zu den Verkaufskandidaten des FC Bayern. Der Spanier absolvierte seit seiner Verpflichtung elf Pflichtspiele für den Rekordmeister, kam in dieser Saison auch wegen einer erlittenen Sprunggelenksverletzung kein einziges Mal zum Zug. Die Eintracht suche derweil einen spielstarken defensiven Mittelfeldspieler, heißt es. Unter anderem auf Roca angesprochen, ließ sich Krösche vor über einer Woche im Sport1-Doppelpass nicht in die Karten blicken: "Damit beschäftigen wir uns momentan überhaupt nicht. Das sind Dinge, die in der Zukunft liegen. Es sind sicherlich gute Spieler, aber die kann man jetzt nicht direkt mit Frankfurt in Verbindung bringen." Daran könnte sich unter Umständen etwas ändern.

Florian Bajus  
16.11.2021