Vertragsverlängerung denkbar?

Medien: BVB würde für Bellingham 150 Mio. Euro fordern

Bellingham ist beim BVB der absolute Publikumsliebling. Foto: Getty Images
Bellingham ist beim BVB der absolute Publikumsliebling. Foto: Getty Images

Jude Bellingham ist bei Borussia Dortmund schon ein mehr als heimlicher Anführer. Im Revierderby gegen den FC Schalke 04 am Samstag absolvierte der immer noch erst 19-Jährige bereits sein 100. Pflichtspiel im Dress der Schwarzgelben. Im Hintergrund bringt sich längst die Klub-Elite Europas in Stellung.

Dass der Mittelfeldmann den BVB in nicht allzu ferner Zukunft für eine Menge Geld verlassen wird, liegt auf der Hand. Allerdings ist keineswegs vorprogrammiert, dass dieser Schritt schon am Saisonende erfolgen muss. Wie das Portal The Athletic berichtet, haben die Verantwortlichen in Dortmund die Hoffnung nicht aufgegeben, dass Bellingham von einem weiteren Jahr im Ruhrgebiet überzeugt werden könnte. Zu diesem Zweck soll der BVB dem Jungstar einen Vertrag mit verbesserten Bezügen bieten, die seiner rasanten Entwicklung seit dem Wechsel von Birmingham City im Sommer 2020 gerecht würden.

Real, Liverpool und weitere Engländer

Aktuell steht Bellingham noch bis 2025 unter Vertrag, eine Ausstiegsklausel besitzt er nicht. Dennoch muss sich Dortmund natürlich auch mit der Idee auseinandersetzen, dass der Allrounder den Klub bereits am Saisonende verlassen wollen könnte. Schon jetzt gilt als gesichert, dass der FC Liverpool und Real Madrid dann als aufnehmende Klubs parat stünden, dem Bericht zufolge sind auch der FC Chelsea sowie die Stadtrivalen Manchester City und Manchester United sehr an Bellingham interessiert. Dem BVB wäre dieser Großkampf um seinen vielleicht schon besten Spieler aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten durchaus recht.

Rekord-Ablöse vonnöten?

Dem Bericht zufolge soll Dortmund eine Ablöse von 150 Millionen Euro eingeplant haben, sollte es Bellingham zu einem anderen Klub ziehen. Damit wäre er unter anderem der teuerste Bundesliga-Spieler aller Zeiten und der teuerste britische Transfer aller Zeiten. Die Summe könnte sich unter den genannten Interessenten mit Ausnahme von Liverpool wohl jeder Klub ohne größere Probleme leisten. Die Reds hoffen dem Vernehmen nach auf einen günstigeren Preis, weil sie Bellingham sportlich womöglich die am besten zu seinem Spielstil passende Heimat bieten könnten und der Teenager unter anderem als Riesenfan von LFC-Legende Steven Gerrard gilt. Noch ist das alles aber Zukunftsmusik: Das Saisonende erlebt Bellingham in jedem Fall bei Borussia Dortmund. Und noch ist auch keineswegs gesagt, dass das zum letzten Mal der Fall sein muss. Zumindest ist dem Engländer die echte Identifikation mit den Schwarzgelben absolut abzunehmen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
21.09.2022