Wolfsburg-Profi

Medien: BVB will Nationalspieler Nmecha "unbedingt"

Nmecha steht beim BVB hoch im Kurs -- trotz Bedenken vieler Fans. Foto: Getty Images
Nmecha steht beim BVB hoch im Kurs -- trotz Bedenken vieler Fans. Foto: Getty Images

Borussia Dortmund hat nach dem Abgang von Jude Bellingham eine große Lücke im Mittelfeld zu schließen. Einem Spieler alleine ist kaum zuzutrauen, all das zu ersetzen, was der Neuzugang von Real Madrid im Dress des BVB geleistet hat. Anteilig will der Klub Felix Nmecha mit der Nachfolge betrauen.

Das Interesse am Jungnationalspieler des VfL Wolfsburg ist bereits seit einigen Tagen Gegenstand medialer Spekulationen. Der TV-Sender Sky geht nun einen Schritt weiter. Demnach steht der 22-Jährige auf der Wunschliste der Schwarzgelben ganz weit oben. "Es laufen Gespräche im Hintergrund. Nach Sky Informationen will Dortmund ihn unbedingt verpflichten und sehen bei ihm sehr viel Potenzial", erklärt Transfer-Experte Florian Plettenberg. 

Durchbruch in Wolfsburg

Nmecha hat in der abgelaufenen Saison beim VfL den Durchbruch geschafft und unter anderem mit neun Scorerpunkten in der Bundesliga seine Fähigkeiten angedeutet. Im März berief Hansi Flick den gebürtigen Hamburger erstmals in das DFB-Team, Nmecha feierte sein Debüt bei der 2:3-Niederlage gegen Belgien als Einwechselspieler. Das Interesse am Mittelfeldmann sei so groß, berichtet der TV-Sender, dass er womöglich sogar vor dem eigentlichen Haupttransferziel Edson Alvarez beim BVB unterschreiben könnte. Die Bild-Zeitung berichtete zuletzt von einer Ablöse im Bereich von 15 Millionen Euro.

Fans melden Bedenken an

Klar ist, dass der Transfer im Umfeld von Dortmund heftige Diskussionen auslösen würde. Schon nach den ersten Meldungen über das Interesse des Vizemeisters meldeten sich kritische Stimmen. Nmecha hat in der Vergangenheit wiederholt homo- und transphobe Mitteilungen über seinen Instagram-Account geteilt. Am Wochenende wies der 1,90-Meter-Mann den Vorwurf der Diskriminierung von sich. Mehrere Fanklubs des BVB haben dem Vernehmen nach bereits beim Klub Bedenken wegen der möglichen Verpflichtung des streng gläubigen Christen Nmecha angemeldet. Borussia Dortmund hat erst im November im Rahmen einer Mitgliederversammlung einen Grundwertekodex verabschiedet, in dem es unter anderem heißt: "Wir werden uns stets für das gesellschaftliche Gelingen einsetzen. Darunter verstehen wir ein Vereinsleben und eine Gesellschaft ohne Rassismus, Antisemitismus, LSBTI+ Feindlichkeit, Sexismus, Gewalt und Diskriminierung".

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
19.06.2023