Zurück zum Artikel

Sockelablöse von 66 Millionen Euro

Medien: BVB und Manchester United bei Sancho grundsätzlich einig

Jadon Sancho könnte in diesem Sommer noch zurück auf die Insel wechseln. Foto: Getty Images

Die Verhandlungen zwischen Borussia Dortmund und Manchester United bezüglich eines Wechsels von Offensivstar Jadon Sancho laufen auf Hochtouren. Beide Klubs sollen sich nun grundsätzlich auf einen Transfer geeinigt haben.

Wie der englische Independent berichtet soll Manchester United im Poker um Jadon Sancho von Borussia Dortmund einen ersten Durchbruch erzielt haben. Beide Vereine konnten sich dem Bericht nach auf eine Sockelablöse von 66 Millionen Euro einigen und die Red Devils sollen der einzig ernsthafte Interessent sein.

Verhandlungen bislang nur über Vermittler

Die Ablösesumme soll am Ende durch diverse Bonuszahlungen noch auf bis zu 120 Millionen Euro steigen. Bislang haben beide Klubs aber nur über Vermittler verhandelt, nach der ersten Einigung könnten nun konkrete Verhandlungen mit den Verantwortlichen beginnen. Knackpunkt dort dürften dann jene Bonuszahlungen sein.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
30.07.2020