Wechsel zur Hertha?

Medien: Bobic will bei Abgang drei Eintracht-Funktionäre mitnehmen!

Fredi Bobic (2.v.r.) gemeinsam mit den Eintracht-Funktionären Ben Manga (l.) und Sebastian Zelichowski (2.v.l.). Foto: Imago

Eine endgültige Entscheidung über die Zukunft von Fredi Bobic als Sportvorstand von Eintracht Frankfurt ist noch nicht getroffen. Bei einem Abgang allerdings soll der wechselwillige Sportboss Vertraute aus Frankfurt mitnehmen wollen.

Hertha BSC gilt weiter als potentieller neuer Klub von Fredi Bobic. Der hatte zuletzt seinen Abgang im Sommer bei Eintracht Frankfurt trotz Vertrages bis 2023 öffentlich gemacht. Die Hessen bestehen im Falle eines Abgangs aber auf eine Ablöse, weshalb bislang noch keine Klarheit herrscht. Aktuell arbeitet Bobic weiter in seiner Funktion bei den Hessen, der Ball liegt bei den Berlinern, die ein offizielles Angebot abgeben müssten. Die Bild-Zeitung berichtet nun aber, dass der 49-Jährige bei einem Wechsel zu Hertha BSC gleich drei Funktionäre mitnehmen will.

Drei Vertraute: Zelichowski, Westphal und Borst

Dem Bericht nach soll Sebastian Zelichowski der prominenteste Name sein. Der 38-Jährige ist aktuell noch Referent des Sportvorstands, absolviert beim DFB einen Management-Lehrgang. Bobic arbeitete mit Zelichowski schon in Stuttgart zusammen, dieser war bei der Eintracht zunächst Analyst. Ebenfalls auf Bobics Liste sollen Matthias Borst und Thomas Westphal stehen. Borst ist seit 2019 Leiter Spielkonzeption bei den Frankfurtern, Westphal ist neben Eintracht-Urgestein Christoph Preuß Teammanager und wurde auch von Bobic geholt, war schon als Funktionär bei Hannover 96 tätig, als Frankfurts Sportvorstand dort noch als Profi kickte. Doch diese Personalien hängen zwangsläufig zunächst davon ab, dass die Zukunft von Bobic selbst geklärt ist.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
22.03.2021

Feed