Transfer vor Abschluss?

Medien: Bayern und Juventus haben Einigung über de Ligt erzielt

Der FC Bayern würde wohl gerne de Ligt verpflichten. Foto: FILIPPO MONTEFORTE/AFP via Getty Images
Der FC Bayern würde wohl gerne de Ligt verpflichten. Foto: FILIPPO MONTEFORTE/AFP via Getty Images

Der FC Bayern hat in den Verhandlungen über einen Transfer von Matthijs de Ligt offenbar erfolgreich das Tempo erhöht. Der deutsche Rekordmeister soll mit Juventus Turin angeblich noch am Sonntag eine Einigung erzielt haben.

Im Laufe des Sonntags haben die Gespräche zwischen dem FC Bayern und Juventus Turin über einen Transfer von Matthijs de Ligt Fahrt aufgenommen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge haben die Münchner ihr Angebot für den Innenverteidiger nachgebessert, laut Sky Sport sollen nun etwa 70 Millionen Euro plus 10 Millionen Euro Boni auf dem Tisch liegen.

Bayern und Juventus einig?

 

 

Wie Sport1-Reporter Kerry Hau am Sonntagabend via Twitter vermeldete, sollen beide Parteien mittlerweile eine Einigung erzielt haben. Demnach hätten die Münchner ihr Ziel, die Verpflichtung de Ligts vor Beginn der US-Tour (18. - 24. Juli) unter Dach und Fach zu bringen, erreicht. Wie hoch die Ablösesumme letztendlich ausfällt, geht aus der Meldung nicht hervor, nach Angaben der Bild-Zeitung - die ebenfalls von einer Einigung erfahren haben will - soll das Ablöse-Paket aber den kolportierten 80 Millionen Euro entsprechen. Darüber hinaus erhalte de Ligt beim FC Bayern einen Vertrag bis 2027. Auch der italienische Goal-Journalist Romeo Agresti hat eine Einigung zwischen den Klubs vermeldet.

Update: Wie der kicker berichtet, ist dem Fachmagazin vom FC Bayern bestätigt worden, dass eine Einigung mit Juventus erzielt wurde.

Florian Bajus  
17.07.2022