Chelsea-Vertrag endet

Medien: Ancelotti bittet Real um Rüdiger

Rüdiger wird seit geraumer Zeit mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Foto: PIERRE-PHILIPPE MARCOU/AFP via Getty Images
Rüdiger wird seit geraumer Zeit mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Foto: PIERRE-PHILIPPE MARCOU/AFP via Getty Images

Die Zukunft von Antonio Rüdiger ist angesichts seines zum Saisonende auslaufenden Vertrags beim FC Chelsea weiterhin offen. Nun soll sich Real Madrid wieder intensiver mit einer Verpflichtung des Innnenverteidigers beschäftigen. Trainer Carlo Ancelotti gilt offenbar als großer Fan des deutschen Nationalspielers.

"Ancelotti bittet um Rüdiger", titelt die große spanische Sportzeitung MARCA auf ihrem Freitagscover. Demnach hätte sich Real Madrid eigentlich aufgrund der hohen Forderungen des Defensivspielers aus dem Rennen zurückgezogen, wobei sich dies nun angeblich geändert hat. Die Königlichen sollen sehr wohl wieder um die Unterschrift des 29-Jährigen mitmischen - weil der deutsche Nationalspieler seine anfänglichen Vorstellungen von zwölf Millionen Euro jährlich gesenkt habe.

Rüdiger könnte ablösefrei nach Madrid wechseln

Bei einem Treffen zwischen Ancelotti und Real-Präsident Florentino Perez hat der Coach dem Bericht nach dem Klubboss mitgeteilt, dass er Rüdiger als sinnvolle Verpflichtung erachten würde. Real Madrid könnte es wohl vorsehen, David Alaba ab der neuen Saison als Linksverteidiger auflaufen zu lassen, Rüdiger dafür neben Eder Militao in der Innenverteidigung einzusetzen. Für eine Verpflichtung würde daneben auch sprechen, dass es dem FC Chelsea derzeit nicht möglich ist, neue Verträge abzuschließen. Die Londoner sind immer noch auf der Suche nach einem neuen Eigentümer, steht der derzeitige Besitzer Roman Abramovich nach wie vor auf der EU-Sanktionsliste.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
22.04.2022