Vor BVB-Wechsel

Medien: Adeyemi lehnte spätes Mega-Angebot von ManUnited ab

Adeyemi steht vor der Unterschrift beim BVB. Foto: Getty Images
Adeyemi steht vor der Unterschrift beim BVB. Foto: Getty Images

Nach Niklas Süle und Nico Schlotterbeck dürfte Karim Adeyemi in Kürze als dritter hochkarätiger Neuzugang von Borussia Dortmund zur kommenden Saison vorgestellt werden. Der Angreifer von RB Salzburg soll dabei helfen, die Lücke zu schließen, die Erling Haaland aller Voraussicht nach reißen wird. Dabei hat sich der Jungnationalspieler wohl auch gegen ein spätes Mega-Angebot von Manchester United entschieden.

Wie der TV-Sender Sport1 im Podcast 'Die Dortmund-Woche' berichtet, meldete sich der englische Rekordmeister unlängst mit einer Offerte, die das Angebot des BVB deutlich überbot. Demnach haben die Red Devils Adeyemi ein wöchentliches Salär von 150 000 Pfund geboten, umgerechnet käme der 20-Jährige damit auf ein Jahresgehalt von mehr als 9 Millionen Euro. In Dortmund soll er 'nur' etwa 6 Millionen Euro kassieren. Dennoch stehe der Entschluss von Adeyemi unumstößlich fest, sich bei den Schwarzgelben weiterentwickeln zu wollen.

Adeyemi hat sich früh festgelegt

Schließlich habe sich der gebürtige Münchner frühzeitig auf den BVB festgelegt, weil er dort die besten Entwicklungschancen für seine weitere Karriere erkennt. Die Verhandlungen zwischen Dortmund und Salzburg gestalteten sich zäh, wurden dem Vernehmen nach aber vor kurzem abgeschlossen. Plötzlich machten aber Berichte die Runde, denenzufolge sich der BVB und die Spielerseite noch nicht ganz einig seien. Unter anderem soll es dabei um den Wunsch einer Ausstiegsklausel gegangen sein. Laut Sport1 wird Adeyemi keine Klausel in seinem Vertrag haben.

Haaland bleibt Klausel-Ausnahme

Es bleibe dabei, dass Haaland in dieser Hinsicht einen absoluten Ausnahmefall darstelle. Den Norweger hatte Dortmund 2020 aus Salzburg geholt, ohne Ausstiegsklausel wäre er nach Darstellung von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zu Manchester United gewechselt. Die Red Devils haben nun also wohl auch in der Personalie Adeyemi das Nachsehen. Der wieselflinke Angreifer soll bis 2027 unterschreiben, eine Verkündung des Deals ist laut des TV-Senders nächste oder übernächste Woche zu erwarten.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
03.05.2022