Terminplanung in Corona-Zeiten

Medien: 1. Spieltag ohne Bayern oder Leipzig, Pokal ohne Europacup-Teilnehmer?

Schauen die Bayern am 1. Spieltag zu? Foto: UWE KRAFT/AFP via Getty Images
Schauen die Bayern am 1. Spieltag zu? Foto: UWE KRAFT/AFP via Getty Images

Der FC Bayern, Eintracht Frankfurt, RB Leipzig und Bayer Leverkusen bereiten sich dieser Tage auf die Endphase in der Champions League und Europa League vor. Bei einem Finaleinzug wäre die Münchner und Leipziger bis 23. August im Einsatz, Frankfurt und Leverkusen träumen vom 21. August. Danach bekommen die Europacup-Teilnehmer womöglich eine Pause.

Dabei steht vom 11. September an die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal an, eine Woche später beginnt die Bundesliga-Saison. Weil zuvor auch noch Länderspiele sind, droht den Stars der vier Klubs ein Mammut-Programm zum Auftakt einer Saison, die ohnehin in die Knochen gehen wird. Kommende Woche will die DFL deshalb laut eines Berichts von Sport Bild darüber entscheiden, ob die Teilnehmer am Europapokal eine Ruhepause bekommen. Im Gespräch ist dabei, dass jeder Klub nach seinem letzten internationalen Spiel vier Wochen und einen Tag pausieren soll. 

Pokal-Verlegung vorstellbar

Die etwas krumme Rechnung rührt daher, dass der FC Bayern und RB Leipzig bei einem Finaleinzug und 'nur' vier Wochen Pause am 1. Spieltag Montags rankönnten. Der Auftakt in die Saison könnte also ohne den Meister stattfinden, der seit einigen Jahren das Eröffnungsspiel daheim austrägt. Sinn würde das freilich nur machen, wenn auch der DFB die Pause absegnet. Der Pokal liegt schließlich im Hoheitsgebiet des Verbands. Dem Magazin zufolge ist eine Verlegung der entsprechenden Partien durchaus vorstellbar. Bisher sei aber kein entsprechender Antrag der noch in Europa aktiven Mannschaften eingegangen. Die zweite Pokalrunde findet erst unmittelbar vor Weihnachten statt. Es sollte sich also ein Termin finde lassen, an dem sowohl die Bundesligisten, als auch ihre Gegner Luft haben.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
29.07.2020