Stürmerfrage in Madrid

Mbappe oder Haaland zu Real? Kroos: "Bin noch kein Präsident"

Toni Kroos ist im Sommer 2014 zu Real Madrid gewechselt, seitdem hat er 340 Pflichtspiele für den Klub bestritten.
Toni Kroos ist im Sommer 2014 zu Real Madrid gewechselt, seitdem hat er 340 Pflichtspiele für den Klub bestritten. (Foto: JAVIER SORIANO/Getty)

Mit 45 erzielten Toren stellt Real Madrid derzeit den besten Angriff in La Liga. Sorgen muss man sich bei den Königlichen also in Sachen Torgefahr nicht machen, dennoch wird schon fleißig am Personal der nächsten Saison gearbeitet. Toni Kroos ordnete die Gerüchte ein.

Fünf Punkte Vorsprung trennen Real Madrid in der spanischen Liga von den Verfolgern. Bester Torschütze der Hauptstädter ist dabei Karim Benzema, der schon in 21 Partien schon 17-mal erfolgreich war. Mit Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain oder auch Erling Haaland von Borussia Dortmund könnte im Sommer neue Konkurrenz ins Team der Madrilenen kommen. "Über die zwei Spieler spricht an sich nicht viel Falsches", sagte der deutsche Mittelfeld-Star Kroos im Sky-Interview.

"Ich habe schon so viele Namen gelesen ..."

Mit wem der beiden er ab der nächsten Saison gemeinsam auf Tor- und Titeljagd gehen wird, ist noch ungewiss. "Ich habe schon so viele Namen gelesen, die am Ende nicht gekommen sind", erzählte Kroos witzelnd und gab sich daher unaufgeregt. Dass sowohl Mbappe als auch Haaland ein ernstgemeines Thema sind, sieht der 32-Jährige aber für möglich: "Ich kann mir vorstellen, dass Real sich um die besten Spieler bemüht - und da gehören die beiden einfach dazu. Was dabei herauskommt, weiß ich aber nicht, denn ich bin noch kein Präsident."

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
10.01.2022