Negativtrend setzt sich fort

Matthäus: "Schalkes Mannschaft ist viel besser, als sie sich verkauft"

Matthäus sieht in S04 mehr Potenzial.
Matthäus sieht in S04 mehr Potenzial. Foto: Getty

Schalke 04 ist mit einer deutlichen 0:8-Pleite gegen den FC Bayern katastrophal in die neue Bundesliga-Spielzeit gestartet. 17 Spiele am Stück sind die Gelsenkirchener ohne Sieg. Lothar Matthäus, Fußballweltmeister 1990, sieht in den kriselnden Knappen deutlich mehr Potenzial.

Die Krise bei Schalke 04 setzt sich weiter fort. Der Start in die neue Bundesliga-Saison ging gewaltig nach hinten los - und setzt damit den Negativtrend der Königsblauen fort. "Auch wenn David Wagner als Cheftrainer von Schalke 04 natürlich der Hauptverantwortliche für die sportliche Leistung auf dem Platz ist, so scheint es momentan trotzdem eine sehr verzwickte und schwierige Aufgabe für ihn zu sein. Die Negativ-Serie von 17 Spielen ohne Sieg nagt an jedem Beteiligten und er muss jetzt dafür sorgen, dass seine Spieler wieder zu Selbstvertrauen kommen", schreibt TV-Experte Lothar Matthäus nach dem 1. Spieltag in seiner Kolumne bei Sky.

"Keiner spielt mit Absicht schlecht"

"Diese Mannschaft ist von ihrem Potenzial viel besser, als sie sich aktuell verkauft. Gegen die Bayern kann und darf man verlieren. Das macht ohnehin fast jeder", fügt die Legende des FC Bayern an und erklärt: "Eines scheint mir an Wagners Stelle besonders kompliziert zu sein. Es gibt einige Leistungsträger wie Fährmann, Uth, Rudy oder Bentaleb, die bereits aussortiert waren und jetzt für Wagner und den Klub die Kohlen aus dem Feuer holen sollen. Keiner spielt mit Absicht schlecht. Aber das sind Dinge, die sich im Unterbewusstsein abspielen."

"Man braucht einen Trainer mit besonderem Zugang"

Der frühere deutsche Nationalspieler mutmaßt, dass Wagner seine Mannschaft womöglich nicht mehr erreichen kann: "Es gibt Spieler, die nach solchen Vorkommnissen ein wenig aufgebaut werden müssen. Man braucht dann als Trainer einen besonderen Zugang zum einen oder anderen."

S04 empfängt Werder

Damit es für S04 wieder besser läuft, kann es laut Matthäus pragmatisch nur eine Sache geben: "Dafür kann nur ein Sieg (gegen Bremen; d. Red.) sorgen." Am kommenden Samstag (18:30 Uhr) empfängt Schalke 04 mit Werder Bremen einen ebenfalls kriselnden Klub - für beide Teams steht bereits am 2. Spieltag viel auf dem Spiel.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
23.09.2020