Trainer-Entlassung nach zwei Spielen

Matthäus: Schalke-Kader "nicht richtig durchdacht"

David Wagner musste nach zwei Spieltagen den Hut nehmen. Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images
David Wagner musste nach zwei Spieltagen den Hut nehmen. Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Der FC Schalke 04 hat nach dem zweiten Spieltag die Reißleine gezogen und David Wagner entlassen. Wie bei jedem Trainerwechsel liegt die Schuld für die vorangegangene Misere nicht ausschließlich bei demjenigen, der seinen Posten räumen muss. Lothar Matthäus kritisiert das Personal, das dem US-Amerikaner zur Verfügung gestellt wurde.

"Die ganze Zusammenstellung der Mannschaft ist von vorne bis hinten nicht richtig durchdacht, geplant und umgesetzt", schreibt der Rekordnationalspieler in einer Kolumne für Skysport.de. Deutlich werde dies nicht zuletzt im Angriff, wo es zahlreiche zentrale Spieler gebe, aber kaum jemand über die Außenbahnen für Tempo sorgen könne. Allerdings habe sich auch Wagner in Kaderfragen einiges zuschulden kommen lassen, meint Matthäus. So habe er zu wenig auf Hoffnungsträger wie Ahmed Kutucu gesetzt.

Auch Wagner machte Fehler

"Leistungsträger wurden in der letzten Saison unter Wagner aussortiert, die nun aber dafür sorgen sollen, dass Ergebnisse eingefahren werden", so Matthäus. Er glaubt, der gescheiterte Chefcoach habe sein Team in den vergangenen Monaten mehr und mehr verloren. Dazu habe auch entscheidend beigetragen, dass Spieler außerhalb ihrer Paraderollen zum Einsatz gekommen seien. Sebastian Rudy etwa sei als Rechtsverteidiger eine Fehlbesetzung, im Mittelfeld brachte er es aber zum Nationalspieler.

"Gestandener Chef" gesucht

"Ich finde, Schalke braucht nun einen Trainer, der Schalke kennt, fühlt und versteht. Ein erfahrener, gestandener Chef, den die Spieler respektieren", urteilt Matthäus. Ralf Rangnick wäre aus seiner Sicht eine Idealbesetzung, allerdings hat sich der schon zweimal auf Schalke aktive 62-Jährige bereits selbst aus der Verlosung genommen. So oder so erwartet TV-Experte Matthäus "für jeden Trainer eine sehr große Herausforderung", mit dem aktuellen Kader des FC Schalke 04 erfolgreich Fußball spielen zu lassen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
29.09.2020