Tedesco-Rückkehr

Matthäus rechnet mit Schalke ab: "Verein hat sich selbst kaputtgemacht"

Resignierte Schalker nach der Derbyniederlage. Foto: Imago

Die 0:4-Niederlage im Derby gegen Borussia Dortmund war für den FC Schalke 04 ein erneuter Höhepunkt in der sportlichen Misere. Der Abstieg scheint kaum noch abzuwenden und TV-Experte Lothar Matthäus findet für das Dilemma in Gelsenkirchen deutliche Worte.

Ist der FC Schalke 04 noch zu retten? Neun Punkte nach 22 Spieltagen sprechen eine deutliche Sprache. "Es tut mir selbst weh, das über einen so großen Klub zu sagen, aber das war grottenschlecht", sagte Lothar Matthäus, ehemaliger Weltfußballer und TV-Experte auf Sky nach der 0:4-Derbyniederlage der Königsblauen.

"90 Prozent falsche Entscheidungen"

Doch der Abstieg der Schalke hat kaum erst im Derby begonnen. "Der Verein hat sich in den letzten Jahren selbst kaputtgemacht", analysierte Matthäus, der auch deutliche Kritik an der Personalpolitik äußerte: "Derjenige, der die Personalpolitik in den letzten zwei Jahren gemacht hat, muss sich schon hinterfragen. 90 Prozent falsche Entscheidungen. Da muss man irgendetwas vom Fußball nicht richtig verstanden haben." Deutliche Kritik an Sportvorstand Jochen Schneider, der im Sommer ausscheiden wird.

Neuanfang in der 2. Liga mit Tedesco?

Den Klassenerhalt hat der 59-Jährige für den FC Schalke 04 in jedem Fall schon abgehakt: "Es wäre ein Wunder, wenn sie in der kommenden Saison nicht in der Bundesliga spielen würden. Ich glaube nicht mehr dran." Vielmehr hofft der ehemalige Nationalspieler auf einen Neuanfang in der 2. Liga. Mit Ex-Trainer Domenico Tedesco? "Ich würde es ihm zutrauen, auf Schalke mit Wiederaufbau eine neue Ära einzuleiten." Doch erstmal müssen die Königsblauen die Saison in der Bundesliga zu Ende spielen.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
21.02.2021