In Gladbach gut aufgehoben

Matthäus rät Neuhaus: Wechsel zum FC Bayern "jetzt noch nicht machen"

Gladbach-Youngster Florian Neuhaus (l.) trifft zum 3:2 gegen den FC Bayern.
Gladbach-Youngster Florian Neuhaus (l.) trifft zum 3:2 gegen den FC Bayern. (Foto: imago)

Dank seiner Leistungen, Formstärke und Unbekümmertheit wird Mittelfeldspieler Florian Neuhaus von Borussia Mönchengladbach eine große Zukunft vorhergesagt. Ins DFB-Team hat er es bereits geschafft, ein Wechsel zum FC Bayern München wird nach Experten-Meinungen folgen. Laut Lothar Matthäus sollte dieser Schritt allerdings nicht zu früh kommen.

Bereits vor dem Duell gegen den FC Bayern München wurde Neuhaus mit dem Rekordmeister immer wieder in Verbindung gebracht. Seit seinem Treffer am Freitagabend zum 3:2-Sieg für Borussia Mönchengladbach ist er umso mehr in aller Munde.

Neuhaus könnte ein ganz Großer werden

Sky-Experte Matthäus ist sehr angetan von Neuhaus. Demnach sei der Gladbacher nicht nur einer für die Nationalmannschaft, sondern auch ein Kandidat für den FC Bayern München. Der Weltmeister von 1990 sieht im 23-Jährigen einen "Spieler, dem die Zukunft im deutschen Fußball gehört."

Kein zu früher Wechsel zum FC Bayern!

Nur sollte der nächste Schritt nicht zu schnell erfolgen. Einen überhasteten Wechsel zum FC Bayern rät Matthäus dem Gladbach-Youngster aktuell ab: "Das würde ich jetzt noch nicht machen." Bei den Fohlen hat Neuhaus noch einen gültigen Vertrag bis 2024, kann da noch allerhand Spielpraxis und Erfahrungen sammeln. "Das ist wichtig", erklärte Matthäus weiter. "Er sollte nicht zu früh wechseln, um woanders vielleicht auf der Bank zu sitzen."

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
11.01.2021