Borussia Dortmund

Matthäus rät BVB von Nübel ab: "Garantiert mir nicht, dass ich Meister werde"

Alexander Nübel wird mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Foto: Imago
Alexander Nübel wird mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Foto: Imago

Seit der Berater von Alexander Nübel eine Leihe angedroht hat, wird der Torhüter des FC Bayern mit mehreren Vereinen in Verbindung gebracht - darunter Borussia Dortmund. In den Augen von Lothar Matthäus wäre der 24-Jährige aber nicht die richtige Wahl für den BVB.

Seit geraumer Zeit wird darüber spekuliert, dass Borussia Dortmund im Sommer einen neuen Torhüter verpflichten könnte. Ausgelöst wurden die Gerüchte durch die Personalrochade zwischen den Pfosten: Bis zum 18. Spieltag verpasste Roman Bürki nur zwei Bundesligaspiele, nach einer Schulterverletzung eroberte sich Konkurrent Marwin Hitz den Stammplatz. Der 33-Jährige absolvierte seit Ende Januar jedes Pflichtspiel, zudem erhielt er im Februar einen neuen Vertrag bis 2023. 

Dortmund soll an Nübel interessiert sein

Auch Bürki steht noch zwei Jahre unter Vertrag, angesichts der Gerüchte über die Verpflichtung eines neuen Torhüters könnte er nach dieser Saison jedoch das Weite suchen. So wurde der BVB zunächst mit Peter Gulacsi in Verbindung gebracht, ehe Sport1 kürzlich berichtete, dass auch Alexander Nübel bei Schwarz-Gelb auf dem Zettel stehen soll. Dieser ist beim FC Bayern die klare Nummer zwei hinter Manuel Neuer. Sein Berater Stefan Backs brachte aufgrund mangelnder Einsatzzeiten eine Leihe ins Spiel. Neben dem BVB soll auch die AS Monaco interessiert sein.

Matthäus: Trapp oder Gulacsi wären gute Lösungen für den BVB

In den Augen von Lothar Matthäus sollte Dortmund jedoch Ausschau nach einem erfahreneren Schlussmann halten: "Für mich wäre ein Kevin Trapp sinnvoll, für mich wäre ein Gulacsi von Leipzig sehr sinnvoll. Die haben die Spielpraxis und die Erfahrung", sagte der TV-Experte bei Sky90. "Nübel ist ein junger Torhüter. Der garantiert mir wahrscheinlich nicht, dass ich Deutscher Meister werde."

Matthäus zweifelt an Qualität des Kaders

Generell fehle dem Dortmunder Kader die Klasse, um die Spitze anzugreifen: "Dortmund hat nicht die Spieler, die ganz oben anklopfen können." Bezogen auf die Torwartposition führte Matthäus aus: "Wenn du einen Neuer (Manuel, d. Red.) hast, weißt du, du kannst Meister werden. Bürki oder Hitz sind gute Torhüter, aber keine Torhüter, die dich zum Champion machen." 

Florian Bajus  
04.04.2021

Feed