0:4 zum Baum-Debüt

Matthäus hätte Schalke zum Interimstrainer geraten

Baum verliert sein Debüt deutlich. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images
Baum verliert sein Debüt deutlich. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Manuel Baum hat bei seinem Debüt auf der Trainerbank des FC Schalke 04 bei RB Leipzig eine deftige 0:4-Niederlage kassiert. Nach wenigen Tagen der Arbeit mit der Mannschaft kann dem Neu-Coach keine große Schuld zugewiesen werden. Lothar Matthäus hätte den Königsblauen deshalb zu einer Interimslösung geraten.

"Es war unglücklich, dass man ihm gleich Leipzig serviert. Man hätte die Länderspielpause abwarten können, einen Interimscoach dieses schwere Auswärtsspiel machen lassen", so der TV-Experte nach der Partie beim Pay-TV-Kanal Sky. "Es war zu sehen, das war ein Klassenunterschied", sagt der Rekordnationalspieler. Es sei für Baum kein guter Start, ohne die Möglichkeit, stark auf seine Mannschaft einzuwirken, bei einem Top-Gegner loszulegen. 

"Es liegt nicht an Manuel Baum"

Matthäus sieht dabei nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Art und Weise der Pleite in Leipzig als schädlich für den neuen Schalke-Coach. "Es liegt nicht an Manuel Baum, dass heute sich nichts geändert hat im Vergleich zu den anderen Spielen. Das ist die Mannschaft, das ist ihr Charakter." Grundsätzlich sei nach dem 19. Spiel in Serie ohne Sieg deutlich erkennbar, wie groß die Herausforderung Schalke für jeden Verantwortlichen sei. "Er weiß selbst, dass es nicht einfach wird", sagt Matthäus über seinen vormaligen Sky-Kollegen Baum.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
03.10.2020