FCN-Torwart

Mathenia über Patzer gegen Leipzig: "Würde Fehler gerne Rückgängig machen"

Mathenias Fehlpass leitete das 0:1 ein. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images
Mathenias Fehlpass leitete das 0:1 ein. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Am Ende war es eine klare 0:3-Niederlage für den 1. FC Nürnberg in der ersten DFB-Pokal-Runde gegen den Bundesligisten RB Leipzig. Die Hausherren gerieten nach einem Torwartfehler früh ins Hintertreffen.

Bereits innerhalb der ersten 180 Sekunden der Partie passierte Torwart Christian Mathenia ein fataler Bock. Der FCN-Keeper spielte einen katastrophalen Pass der von RBL-Angreifer Christopher Nkunku geblockt wurde. Auch wenn der Schlussmann den ersten Schuss von Hee-chan Hwang noch blocken konnte, zappelte der Ball im zweiten Anlauf nach dem Versuch von Amadou Haidara im Netz.

Mathenia: "Wollen Mutig Spielen" 

"Wir versuchen unter unserem neuen Coach mutig Fußball zu spielen. In der Anfangsphase ist der Ball mir leider ein bisschen verrutscht", erklärte der 28-Jährige nach dem Spiel gegen RB Leipzig am Sky-Mikrofon. Der 1. FC Nürnberg hat im Sommer Robert Klauß als neuen Trainer installiert. Mathenia weiter: "Wir wollen mutig Fußball spielen. Da passiert halt der eine oder andere Fehler. Es ist natürlich schade, dass es in der zweiten Minute passiert. Ich würde den Fehler gerne Rückgängig machen, aber es geht weiter."

Profile picture for user Stefan Buczko
Stefan Buczko  
12.09.2020