VfB-Trainer stellt klar

Matarazzo vor Union: "Haben eine andere Art, Fußball zu spielen"

Matarazzo steht beim VfB unter Zugzwang. Foto: Matthias Hangst/Getty Images
Matarazzo steht beim VfB unter Zugzwang. Foto: Matthias Hangst/Getty Images

Der VfB Stuttgart muss in der Bundesliga gegen Union Berlin (Sonntag, 19.30 Uhr) mindestens punkten. Ansonsten könnte es für Cheftrainer Pellegrino Matarazzo eng werden. Im Vorfeld sprach der 44-Jährige über die Stärken des kommenden Gegners.

Während der VfB Stuttgart vor dem 9. Spieltag in der Bundesliga den 16. Tabellenplatz belegt, grüßt Union Berlin von der Tabellenspitze. Dabei standen sich beide 2019 in der Relegation gegenüber: Der VfB stieg ab, Union auf. Zwar gelang den Stuttgartern der Wiederaufstieg, trotzdem heißt es für die Schwaben in der Bundesliga zittern: In der aktuellen Saison konnte man noch kein Spiel gewinnen, während Union in der Europa League spielt und Spitzenreiter der Bundesliga ist.

"Schwierig, die beiden Vereine zu vergleichen"

"Union hat eine fantastische Entwicklung hingelegt, an der Urs Fischer einen großen Anteil hat. Sie sind eine Marke, haben eine klare Idee, Fußball zu spielen. Es macht Spaß, ihnen zuzusehen", erklärte Pellegrino Matarazzo im Vorfeld der Partie. Für den Übungsleiter des VfB sei es jedoch kompliziert, einen Vergleich zwischen beiden Klubs zu ziehen. "Es ist schwierig, die beiden Vereine zu vergleichen. Wir haben eine andere Art, Fußball zu spielen, arbeiten mit den Möglichkeiten und den Spielern, die wir haben, um die beste Arbeit für den VfB zu leisten", so Matarazzo.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
08.10.2022