Cheftrainer lässt seine VfB-Profis nicht im Dunkeln

Matarazzo: Mit klarer Kante bleibt es "harmonisch"

Matarazzo ist ein Freund der klaren Worte. Foto: Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
Matarazzo ist ein Freund der klaren Worte. Foto: Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Wie viele Klubs weist in diesen Tagen auch der VfB Stuttgart ein Überangebot an Profis auf. Gerade in Corona-Zeiten wollen sich die meisten Vereine eher von Spielern trennen, als dass sie sich auf der Suche nach Neuzugängen befinden. Pellegrino Matarazzo plädiert dabei für klare Kante.

"Wenn man mit falschen Vorstellungen in eine Saison geht, kann das zu Enttäuschungen führen. Das wird nicht der Fall sein", zitiert kicker.de den Übungsleiter. Deshalb habe er mit den entsprechenden Spielern, denen nicht die besten Perspektiven blühen, bereits Unterredungen gehalten. "Jeder Spieler wird wissen, welchen Entwicklungsschritt er machen soll und wo er steht", sagt Matarazzo. Laut Medienberichten gehört mit Holger Badstuber auch einer der prominentesten VfB-Profis zu denjenigen, die nicht sonderlich gute Aussichten auf nennenswerte Spielanteile haben.

"Enttäuschung und Verärgerung" vorbeugen

Die klare Ansprache soll dabei helfen, Unruhe zu vermeiden. "Deswegen gehe ich davon aus, dass es - mit Anführungszeichen versehen - harmonisch bleibt", sagt Matarazzo. Dass jeder Spieler der nicht mehr gebraucht wird, von der Gehaltsliste kommt, ist dabei unwahrscheinlich. Umso wichtiger, dass alle von vornherein wissen, woran sie beim Übungsleiter sind. Unklarheit könne für "Enttäuschung und Verärgerung" sorgen. "Wenn jeder seine Rolle kennt, und weiß, was er zu tun hat, ist es anders."

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
11.08.2020