Schweizer Keeper

Matarazzo: Kobel "auf dem Weg zu einem der besten Bundesliga-Torhüter"

Gregor Kobel macht beim VfB Stuttgart aktuell eine sehr gute Figur. Foto: Imago

Torhüter Gregor Kobel ist beim VfB Stuttgart bereits seit Wochen in herausragender Form, spielt schon seit Saisonbeginn sehr konstant. Der 23-Jährige ist damit auf dem Weg zur Elite in der Bundesliga.

Aus dem Deutsche Bank Park in Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Nach seiner einjährigen Leihe wechselte Gregor Kobel im vergangenen Sommer für eine Ablöse von vier Millionen Euro fix von der TSG Hoffenheim zum VfB Stuttgart. Ein Wechsel, der sich für alle Beteiligten bezahlt gemacht hat. Der Schweizer blüht bei den Schwaben weiterhin auf, hält in seiner ersten gesamten Bundesligasaison herausragend. Kein Wunder, dass Klubs wie Borussia Dortmund oder RB Leipzig ein Auge auf ihn geworfen haben. VfB-Coach Pellegrino Matarazzo sagte nach dem 1:1 bei Eintracht Frankfurt auf Nachfrage von fussball.news: "Ich bin sehr, sehr glücklich, dass er in unserem Team ist und wir ihn diese Saison halten konnten." 

"Macht einen sehr guten Job"

Mit seinen Leistungen schließt Kobel, der mit 1,94 Meter Körperlänge Gardemaß eines Torhüters verkörpert, zur Spitze in der Bundesliga auf. "Gregor macht einen sehr guten Job. Ob er er beste Torhüter ist oder nicht? Er ist sicher auf dem Weg einer zu werden", so Matarazzo, der ergänzte: "Er ist ein extrem ehrgeiziger Junge, der sehr fokussiert auf seine Entwicklung ist." Gut möglich, dass er bereits im Sommer trotz Vertrags beim VfB Stuttgart bis 2024 den nächsten Schritt macht. Bis dahin aber dürfte der ehemalige Augsburger weiterhin dem Aufsteiger bei seiner guten Saison helfen.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
07.03.2021

Feed