VfB Stuttgart

Matarazzo: Klassenerhalt wird "noch größere Herausforderung"

Matarazzo stellt sich auf neuerlichen Klassenkampf ein. Foto: Getty Images
Matarazzo stellt sich auf neuerlichen Klassenkampf ein. Foto: Getty Images

Der VfB Stuttgart hat sich in der zweiten Saison nach dem Wiederaufstieg in die Bundesliga denkbar knapp vor dem Nachsitzen in der Relegation gerettet. Dank des Siegs über den 1.FC Köln bei gleichzeitiger Niederlage von Hertha BSC am 34. Spieltag gelang der Sprung auf Platz 15. Der Klassenerhalt dürfte auch in der kommenden Saison das Ziel des Teams von Pellegrino Matarazzo darstellen.

Der Cheftrainer warnt dabei schon jetzt vor der Schwierigkeit dieser Aufgabe. "Wenn ich in Betracht ziehe, dass nun Schalke 04 und Werder Bremen in die Bundesliga zurückkommen sowie eventuell der Hamburger SV, dann kann es in der kommenden Saison eine noch größere Herausforderung sein, die Klasse erneut zu halten", zitieren die Stuttgarter Nachrichten den US-Amerikaner. Gleichzeitig wolle Matarazzo aber keine Ziele formulieren, bevor er weiß, mit welchem Kader er die Saison angehen kann.

"Die Runde mit einer anderen Haltung angehen"

Im Raum stehen etwa die Abschiede von Sasa Kalajdzic, Orel Mangala oder Borna Sosa. Dadurch würden hohe Ablösen eingespielt, die anteilig in das VfB-Team reinvestiert werden könnten. Unabhängig vom Personal hat sich Matarazzo aber schon jetzt etwas vorgenommen. "Ich kann sagen, dass wir die Runde mit einer anderen Haltung angehen werden, mit einem anderen Gespür für Druck. Wir haben ja gerade erst erlebt, wie zäh Abstiegskampf sein kann."

"Etwas früher in Richtung Tageserfolg"

In der kommenden Saison soll "das Pendel etwas früher in Richtung Tageserfolg gehen und weniger in Richtung Talententwicklung", erklärt Matarazzo. Allerdings ändere sich sein grundsätzlicher Auftrag in Sachen Weiterentwicklung der vielen jungen und hochtalentierten Spieler im Kader des VfB Stuttgart nicht. Der Spagat soll jedoch besser gelingen als zuletzt, um nicht wieder bis zu den Schlussminuten des 34. Spieltags zittern zu müssen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
22.05.2022