Ambitioniert

Matarazzo hofft auf Überraschung: "Wollen in München punkten"

Matarazzo gibt sich nach wie vor kämpferisch. Foto: Matthias Hangst/Getty Images
Matarazzo gibt sich nach wie vor kämpferisch. Foto: Matthias Hangst/Getty Images

Für den VfB Stuttgart geht es im Abstiegskampf am Sonntag (17.30 Uhr) ausgerechnet gegen Meister FC Bayern. Trainer Pellegrino Matarazzo hofft dennoch, Zählbares aus München mitnehmen zu können.

"Wir fahren nicht dorthin, um bei der Meisterfeier der Münchener dabei zu sein, sondern um unsere eigene Geschichte zu schreiben", sagte Pellegrino Matarazzo im Vorfeld der Auswärtsreise zum FC Bayern. Aus Sicht des VfB Stuttgart stehe fest: "Wir wollen in München punkten." Laut dem Coach der Schwaben stehe "der Glaube an die eigene Stärke" an erster Stelle: "Und dann brauchen wir auf dem Platz Mut, Härte, Intensität und müssen geschlossen auftreten."

Matarazzo fordert gegen den FC Bayern Zweikampfstärke

Matarazzo weiter: "Wir stellen uns auf einen top-besetzten FC Bayern München ein, der sicherlich die Übergabe der Meisterschale mit einem Sieg feiern will. Für uns geht es darum, die Partie lange offenzuhalten, in jeden Zweikampf mit 100 Prozent Einsatz reinzugehen." Unterstützt wird der VfB in München von etwa 6.300 Fans mitgereisten Fans aus Stuttgart, "die im Optimalfall Zeuge werden, wie der VfB in München seine eigene Geschichte schreibt", schreibt der VfB selbst auf seiner eigenen Website.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
08.05.2022