Geht die Puste aus?

Matarazzo: Anhaltender Negativtrend zum Saisonende möglich

Matarazzo gilt als bescheidener Trainer.
Matarazzo gilt als bescheidener Trainer. Foto: Imago

Der VfB Stuttgart verlor vier der letzten fünf Spiele in der Bundesliga. Der Kampf um Europa spitzt sich zu, doch geht dem Aufsteiger die Puste aus?

In der Bundesliga rangiert der VfB Stuttgart vor dem 31. Spieltag immer noch auf einem sehr soliden zehnten Tabellenplatz. Allerdings ist bei den Schwaben ein Negativtrend zu erkennen, resultierten aus den jüngsten fünf Spielen nur drei Zähler. Zu wenig, um ernsthaft von Europa träumen zu können. Der VfB braucht dafür die Kehrtwende, hat mit dem kommenden Duell gegen RB Leipzig (Sonntag, 15.30 Uhr) allerdings eine schwere Partie vor der Brust.

"Das werden wir sehen"

Ob bei den Stuttgartern im Saisonendspurt langsam aber sicher die Luft ausgeht? "Ich hoffe nicht, aber ich schließe es nicht aus", zitiert die Bild Cheftrainer Pellegrino Matarazzo, der betont: "Das werden wir sehen." Vier Partien verbleiben in der Bundesliga nämlich noch. Das gegen Leipzig ist das mit der vermeintlich größten Herausforderung, ehe es noch gegen Augsburg, Mönchengladbach und Bielefeld geht.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
23.04.2021