Werder und Hertha buhlten

Mascarell: Im Januar 2019 fast weg - heute Führungsspieler bei Schalke 04

Omar Mascarell spielt nun schon seit vier Jahren in Deutschland.
Omar Mascarell spielt nun schon seit vier Jahren in Deutschland. Foto: Getty Images

Omar Mascarell erlebte nach seinem 10-Millionen-Transfer von Real Madrid zum FC Schalke 04 eine schwierige erste Saison 2018/19. Der Spanier war im Januar schon wieder auf Leihbasis auf dem Sprung. Zwei Bundesligisten zeigten Interesse.

Die starke Hinrunde der vergangenen Saison wird beim FC Schalke 04 auch mit Omar Mascarell in Verbindung gebracht. Der Spanier überzeugte als Abräumer, zudem trieb er auch den Spielaufbau voran. Mit seinen Fähigkeiten Antizipation, Passspiel, Zweikampf und der hohen Spielintelligenz ist er für Trainer David Wagner kaum wegzudenken.

Im Januar 2019 wollte Mascarell schon gehen

Kein Wunder also, dass der Absturz der Königsblauen auch mit dessen Verletzungspause in Verbindung gebracht wurde. Vor rund 21 Monaten sah die Lage für den Ex-Spieler von Eintracht Frankfurt noch anders aus. Unter dem damaligen Coach Domenico Tedesco kam Mascarell nicht zum Zug.

Hertha und Werder hofften auf eine Leihe

Die Folge: Mascarell wollte Schalke nach nur einem halben Jahr schon wieder verlassen. Der 10-Millionen-Mann verhandelte Sport Bild-Informationen zufolge bereits mit Hertha BSC und Werder Bremen über eine Leihe. Doch beide Parteien kamen noch einmal zusammen und inzwischen ist er unter Wagner unumstrittene Führungsfigur.

Profile picture for user Norman Lauer
Norman Lauer  
09.09.2020