Einigung mit LaLiga-Klub?

Martinez sagt einem Interessenten ab

Javi Martinez wird den FC Bayern wahrscheinlich verlassen.
Javi Martinez wird den FC Bayern wahrscheinlich verlassen. Foto: Imago Images

Die Situation um Javi Martinez ist zuletzt etwas undurchsichtig geworden. Klar ist, dass er den FC Bayern verlassen soll. Das Wohin ist dabei allerdings die große Frage. Einem der interessierten Klubs soll der Iberer nun abgesagt haben.

Acht Jahre hält die Partnerschaft zwischen dem FC Bayern und Javi Martinez schon – in diesem Sommer werden sich die Wege aller Voraussicht nach trennen. Wahrscheinlich verschlägt es den Mittelfeldmann zurück ins Baskenland, laut La Razon ist sich Martinez mit Real Sociedad über eine Zusammenarbeit einig. Der LaLiga-Klub soll zehn Millionen Euro bieten, die Bayern verlangen jedoch deren 15.

Ribery wirbt vergeblich

Ein Klub scheint derweil aus dem Rennen. Nach Informationen der Bild hat Martinez dem ebenfalls interessierten AC Florenz eine Absage erteilt. Dort spielt seit einem Jahr sein ehemaliger Bayern-Mitspieler Franck Ribery, der sogar um Martinez geworben haben soll. An der Säbener Straße verfügt Martinez über ein noch bis 2021 gültiges Arbeitspapier. Trainer Hansi Flick kommuniziert zwar stets, dass er den Iberer wegen seiner Verdienste sehr schätze. Sportliche Verwendung hat er für ihn allerdings nicht mehr.

Weitere Klubs mit Interesse

Maximal bis zum 5. Oktober bleibt Martinez Zeit, um sich über seine Zukunft klar zu werden. So lange dürfte der 31-Jährige allerdings nicht mehr warten, schließlich will auch er Planungssicherheit. Neben Real Sociedad sollen außerdem Athletic Bilbao und Stade Rennes an Martinez' Spielrecht interessiert sein.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
28.08.2020