Spanier spricht über Zukunft

Martinez rechnet mit Abgang: "Die neun Jahre hier waren super"

Martinez hat in München noch bis Sommer 2021 Vertrag.
Martinez hat in München noch bis Sommer 2021 Vertrag. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Im vergangenen Sommer stand Mittelfeldspieler Javi Martinez vor einem Abgang beim FC Bayern. Ein Transfer platzte allerdings. Der Spanier erklärt, wie es letztlich zu dieser Wendung kam. Außerdem verrät er, wie es nach der Saison weitergehen könnte.

Dass Javi Martinez in dieser Saison noch beim FC Bayern spielt, ist keineswegs eine Selbstverständlichkeit. Über eine Rückkehr zu Athletic Bilbao wurde in der vergangenen Transferperiode stark spekuliert, doch der 32-Jährige blieb in München, wo er noch bis 2021 Vertrag hat.

"Der Trainer hat gesagt, er vertraut auf mich"

"Es stimmt, im Sommer habe ich mir Gedanken über einen Abgang gemacht. Es wurde darüber gesprochen, wenn ein gutes Angebot kommt, sowohl für den Verein als auch für mich, dann hätte ich wechseln können", verriet der Spanier auf der Pressekonferenz vor dem anstehenden Champions-League-Spiel bei Atletico Madrid (Dienstag, 21 Uhr). "Aber wir haben für beide Seiten auch überlegt, zu bleiben bis zum Jahr 2021", so Martinez, der hinzufügte: "Ich habe mit dem Trainer (Hansi Flick; d. Red.) gesprochen und er hat gesagt, er vertraut auf mich und dass ich ein Teil der Mannschaft bin."

"Ich bin ein wichtiger Teil der Mannschaft"

Der Routinier fühle sich "sehr wohl, hier zu sein und ich bin ein wichtiger Teil der Mannschaft." Ein weiteres Jahr für Bayern zu spielen, sei für den Mittelfeldmann "sehr gut". Einen definitiven Abgang nach der Saison ließ er noch offen, erklärte hierzu: "Laut dem Vertrag ist es mein letztes Jahr, doch bis dahin kann vieles passieren. Die neun Jahr hier waren super." Martinez wechselte 2012 von Athletic Bilbao an die Isar, wäre folglich im kommenden Sommer neun Jahre beim FC Bayern.

 
Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
30.11.2020