"Er kann jedem Verein helfen"

Marsch schwärmt von Rangnick: "Ein wahres Genie"

Jesse Marsch und Ralf Rangnick arbeiteten in der Saison 2018/19 bei RB Leipzig zusammen. Foto: Imago
Jesse Marsch und Ralf Rangnick arbeiteten in der Saison 2018/19 bei RB Leipzig zusammen. Foto: Imago

Ob bei der deutschen Nationalmannschaft, Borussia Mönchengladbach oder dem FC Schalke 04: Ralf Rangnick war und ist bei mehreren Stationen im Gespräch. Sein einstiger Wegbegleiter Jesse Marsch ist der Ansicht, dass der 62-Jährige überall seine Spuren hinterlassen kann.

Der DFB sucht für die deutsche Nationalmannschaft einen neuen Bundestrainer, Borussia Mönchengladbach hält Ausschau nach einem Nachfolger für Marco Rose und der FC Schalke 04 bemühte sich bis vor wenigen Tagen um einen neuen Sportvorstand, ehe Peter Knäbel installiert wurde. Überall kursierten und kursieren Gerüchte über eine mögliche Verpflichtung von Ralf Rangnick, der sich nach seiner Absage an Schalke angeblich mit DFB-Direktor Oliver Bierhoff treffen wird.

Marsch: Rangnick "kann jedem Verein helfen"

Der 62-Jährige war nach seinem Weggang von RB Leipzig im Sommer 2019 im Hintergrund für die Fußball-Abteilung des Red-Bull-Konzerns aktiv, ist derzeit allerdings vertraglos und könnte bald wieder auf die Fußballbühne zurückkehren. Jesse Marsch, in der Saison 2018/19 Rangnicks Co-Trainer in Leipzig, traut ihm zu, überall erfolgreich zu sein: "Ralf Rangnick ist ein super Trainer, ein wahres Genie", sagte der derzeitige Cheftrainer von Red Bull Salzburg gegenüber Sport1 und betonte: "Wir werden sehen, wo er landet, aber er kann jedem Verein helfen." 

Rangnick sucht "den richtigen Job für sich"

Allerdings suche Rangnick "den richtigen Job für sich", so Marsch: "Es geht dabei weniger um die aktuelle Kaderstärke oder Namen des Klubs, sondern vielmehr um das Projekt insgesamt. Bei ihm muss alles passen: die Strukturen, selbst die zweite Mannschaft oder die Personen, mit denen er zusammenarbeitet." Interessenten müssen demzufolge schlagkräftige Argumente liefern, um ihn von einem Engagement zu überzeugen.

Florian Bajus  
04.04.2021

Feed