RB verliert in Mainz

Marsch nimmt Niederlage gelassen: "So ein Spiel kann passieren"

Jesse Marsch hat zum Bundesliga-Debüt eine Niederlage kassiert. Foto: Imago.
Jesse Marsch hat zum Bundesliga-Debüt eine Niederlage kassiert. Foto: Imago.

RB Leipzig hat zum Bundesliga-Auftakt eine 0:1-Niederlage gegen Mainz 05 kassiert. Jesse Marsch sprach nach dem Schlusspfiff offen über die Defizite seiner Mannschaft in den vorausgegangenen 90 Minuten, nimmt das Ergebnis aber gelassen.

Die Saison 2021/22 hat für RB Leipzig mit einer Niederlage begonnen. In Mainz hatte die Mannschaft von Jesse Marsch Schwierigkeiten gegen aggressive 05er, die sich nach dem Führungstor durch Moussa Niakhate (13.) zunehmend auf die eigene Defensive konzentriert haben. Der RB-Coach attestierte seinen Spielern nach dem Schlusspfiff, zu wenige Lösungen gegen das kompakte Abwehrbollwerk gefunden zu haben: "Wir hatten nicht genug Lösungen mit dem Ball und haben mit zu wenig Tempo gespielt. Zum Schluss hatten wir nicht genügend Chancen", sagte Marsch bei DAZN und ergänzte: "Sie waren kompakt und haben besonders Flanken sehr gut verteidigt. Wir hatten nicht genügend Spieler im Strafraum, nicht genügend Dynamik und Bewegung. Es war nicht einfach, einen Vorteil zu finden."

"Das war eine perfekte Situation für Mainz"

Darüber hinaus störte Marsch die schwache Anfangsphase der Roten Bullen: "Wir hatten keinen guten Start. Das frühe Gegentor tat uns weh. Das war eine perfekte Situation für Mainz, da konnten sie tiefer verteidigen. Sie haben sehr gut verteidigt." In Panik werde er deswegen aber nicht verfallen, so der US-Amerikaner: "So ein Spiel kann passieren. Wir hatten eine sehr gute Vorbereitung. Dieses Spiel ging nicht in die Richtung, in die wir es haben wollten. Für mich hat sich aber nichts geändert. Wir haben viel Arbeit vor uns, egal, wie das Ergebnis heute ist."

Florian Bajus  
15.08.2021