Davies toppt sie alle

Marktwert-Steigerung: Vier Bundesliga-Spieler unter den Top-10

Alphonso Davies beeindruckte in der abgelaufenen Saison so sehr, dass sein Marktwert in die Höhe schoss.
Alphonso Davies beeindruckte in der abgelaufenen Saison so sehr, dass sein Marktwert in die Höhe schoss. (Foto: CHRISTOF STACHE/POOL/AFP via Getty Images)

From zero to hero - so oder so ähnlich könnte man die Steigerungen nennen, auch wenn die folgenden Spieler vor dem letzten Marktwert-Update nicht mehr bei Null standen. Dennoch sind die Preisschilder von Alphonso Davies, Dayot Upamecano, Erling Haaland und Leroy Sane um einiges gestiegen.

Der FC Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig sind nicht nur die drei Klubs, die die Bundesliga auf den ersten drei Plätzen beendet haben, sondern haben auch Spieler mit den höchsten Marktwert-Entwicklungen in ihren Reihen. Flügelflitzer Alphonso Davies vom FC Bayern war sicherlich die Überraschung der abgelaufenen Saison. Das honorierte auch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, die unter anderem Marktwerte von Spielern und Klubs erstellt. Demnach kommt Davies nach Bekanntgabe der aktuellen Zahlen bei Sky auf einen Marktwert von 73 Millionen Euro, was ein Plus von 35,09 Millionen Euro zum vorherigen Wert ergibt.

Platz zwei bis sieben aus England und Italien

Davies ist damit, was die reine Steigerung angeht, der mit dem größten Anstieg all seiner Kollegen auf dem Markt. Auf den Plätzen zwei bis sieben folgen die Stars Bukayo Sako (+26,26 Mio.) vom FC Arsenal, Bruno Fernandez (+23,22 Mio.) von Manchester United, Leander Dendoncker (19,70 Mio.) von den Wolverhampton Wanderers, Phil Foden (19,35 Mio.) von Manchester City, Victor Osimhen (+19,34 Mio.) vom SSC Neapel und Trent Alexander-Arnold (+18,83 Mio.) vom FC Liverpool.

Upamecano, Haaland und Sane unter Top-10

Die letzten drei Positionen unter den Top 10 gehören dann wieder drei Kickern aus der Bundesliga. Dayot Upamecano von RB Leipzig bekam eine Erhöhung von 18,80 Millionen Euro, womit der Verteidiger auf Rang acht gelistet wird. Knapp dahinter folgt Erling Haaland, der seit einem halben Jahr für Borussia Dortmund stürmt und mit seiner fabelhaften Tor-Ausbeute auf sich aufmerksam gemacht hat. Dem Norweger wurde ein Plus von 18,60 Millionen Euro angerechnet. Als letzter komplettiert Leroy Sane die Liste der Top 10. Auch wenn der deutsche Nationalspieler aufgrund seiner Verletzung auf dem Platz nicht punkten konnte, so hat sein Wechsel von Manchester City zum FC Bayern München und die Wiederkehr seiner Fitness für eine Wertsteigerung gesorgt. Sane ist damit um 17,81 Millionen Euro teurer geworden.

Die Top-10 der Marktwert-Steigerungen (laut KPMG)

1. Alphonso Davies (FC Bayern; Wert: 73 Mio; Steigerung: 35,09 Mio)
2. Bukayo Sako (FC Arsenal; Wert: 43 Mio; Steigerung: 26,26 Mio)
3. Bruno Fernandez (ManUnited; Wert: 88 Mio; Steigerung: 23,22 Mio)
4. Leander Dendoncker (Wolves; Wert: 29 Mio; Steigerung: 19,7 Mio)
5. Phil Foden (ManCity; Wert: 47 Mio; Steigerung: 19,35 Mio)
6. Victor Osimhen (SSC Neapel; Wert: 53 Mio; Steigerung: 19,34 Mio)
7. Trent Alexander-Arnold (FC Liverpool; Wert: 106 Mio; Steigerung: 18,83 Mio)
8. Dayot Upamecano (RB Leipzig; Wert: 53 Mio; Steigerung: 18,8 Mio)
9. Erling Haaland (BVB; Wert: 91 Mio; Steigerung: 18,6 Mio)
10. Leroy Sane (FC Bayern; Wert: 82 Mio; Steigerung: 17,81 Mio)

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
17.08.2020