Hannover 96

Mann klärt auf: "Hrgota kein Thema für uns"

Hrgota ist scheinbar kein Thema für Hannover. Foto: Getty Images
Hrgota ist scheinbar kein Thema für Hannover. Foto: Getty Images

Hannover 96 hat bei den Planungen für die neue Saison schon wichtige Weichen gestellt. Neben der Verpflichtung von Stefan Leitl als Cheftrainer von der SpVgg Greuther Fürth stehen bereits einige Transfers fest. Für Irritationen sorgte zuletzt das vermeintliche Interesse an Branimir Hrgota vom Kleeblatt.

Es stand im Raum, dass der Stürmer mit Leitl nach Hannover wechseln könnte. Nun klärt Marcus Mann die Lage auf. "Hrgota hat Vertrag in Fürth und ist kein Thema für uns", zitiert die Neue Presse den Sportdirektor der Niedersachsen. Dass der Schwede bei den Franken unter Kontrakt steht, ist freilich nie bezweifelt worden. Eine Ausstiegsklausel soll ihm aber einen Wechsel ermöglichen. Theoretisch bleibt die Möglichkeit bestehen, die Worte von Mann deuten jedoch nicht an, dass da etwas konkret im Busch ist.

Auf drei Positionen wird gesucht

Laut der Regionalzeitung sucht Hannover sehr wohl einen Stürmer, zudem sollen ein Mittelfeldspieler und ein oder gleich zwei Linksverteidiger kommen. Kein Thema sei eine Rückkehr von Jannes Horn nach dem Vertragsende beim 1.FC Köln. Der 25-Jährige hatte 2019/20 eine ordentliche Leih-Saison bei den 96ern absolviert. Nach neuen Arbeitgebern sollen sich derweil laut des Berichts Lukas Hinterseer und Gael Ondoua umschauen. Mann strebe danach, die Mannschaft so weit wie möglich bereits zum Trainingsauftakt beisammen zu haben. Am 08. Juni bittet Leitl seine neue Truppe erstmals auf den Trainingsplatz.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
17.05.2022