Alternative zu Koulibaly?

ManCity weiter auf Verteidiger-Suche - Atletico bei Gimenez offenbar stur

Gimenez im Duell mit Juve-Star Cristiano Ronaldo.
Gimenez im Duell mit Juve-Star Cristiano Ronaldo. Foto: Getty Images

Pep Guardiola und Manchester City sind offenbar nach wie vor auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger. Da es sich bei Wunschkandidat Kalidou Koulibaly kompliziert zu gestalten scheint, gerät wohl Atleticos Jose Gimenez ins Visier.

"Wenn der Klub nicht das Geld bekommt, um das er bittet, dann wird Koulibaly nicht gehen", machte zuletzt Neapels Cheftrainer Gennaro Gattuso deutlich. Die Süditaliener seien bereit, den Senegalesen ziehen zu lassen, ein passendes Angebot gibt es scheinbar aber noch nicht. Manchester City möchte die Defensivkante angeblich unbedingt, doch das Vorhaben erweist sich dem Vernehmen nach als nicht sonderlich leicht.

Statt Koulibaly: Knapp 100 Millionen Euro für Gimenez?

Die spanische Sportzeitung AS berichtet derweil von einem Angebot der "Sky Blues" für Atletico Madrids Innenverteidiger Jose Gimenez. Demnach sei aus dem Umfeld der "Rojiblancos" zu hören, dass City den Madrilenen ein 94-Millionen-Euro-Angebot inklusive Boni unterbreitet hat. Doch so leicht möchte die Truppe von Diego Simeone den Uruguayer wohl nicht ziehen lassen. Atlético soll beim Interesse aus Manchester auf Gimenez' Ausstiegsklausel in Höhe von 120 Millionen Euro verwiesen haben.

Was macht Gimenez?

Bislang sind die "Citizens" angeblich aber nicht bereit, den Forderungen aus der spanischen Hauptstadt nachzukommen. Geht es nach Angaben der AS, hätten die Engländer deren Offerte für den 25-Jährigen nochmals um fünf Millionen Euro aufgewertet. Es heißt, Atletico-Geschäftsführer Miguel Angel Gil Marin erachte das Angebot als äußerst lukrativ. Doch ob Gimenez am Ende tatsächlich wechselt, darf angezweifelt werden. Der Verteidiger spielt seit 2013 für den Madrider Arbeiterverein, avancierte über die vergangenen Jahre hinweg zum unangefochtenen Stammspieler und zu einem der wichtigsten Männer unter Simeone.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
15.09.2020