Spitzenreiter der Premier League schreibt rote Zahlen

Manchester City macht fast 150 Millionen Euro Verlust

Die Saison 2019/20 hat auch bei Manchester City Spuren hinterlassen. Foto: Imago
Die Saison 2019/20 hat auch bei Manchester City Spuren hinterlassen. Foto: Imago

Manchester City wurde von der Corona-Pandemie schwer getroffen. Wie der Verein am Dienstag mitgeteilt hat, belaufen sich die Verluste für das vergangene Geschäftsjahr auf umgerechnet über 100 Millionen Euro.

Demnach verzeichne der englische Spitzenklub Verluste in Höhe von 147 Millionen Euro, wie auf der Vereinswebsite bekanntgegeben wurde. Zudem sei der Umsatz um elf Prozent auf 560 Millionen Euro eingebrochen. Dazu, dass die Verluste so hoch ausfallen, trage bei, dass Einnahmen von Transfers (61,65 Millionen Euro, Angaben via transfermarkt.de) sowie den restlichen Pflichtspielen der vergangenen Saison wegen des Ausbruchs der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 erst in das laufende Geschäftsjahr einfließen würden.

Gewinn für laufendes Geschäftsjahr prognostiziert

Bereits für das Geschäftsjahr 2020/21 rechnet Manchester City wieder mit Gewinnen. Wie es heißt, werde der Gesamtverlust der Saisons 2019/20 und 2020/21 auf umgerechnet etwa 70 Millionen Euro pro Jahr geschätzt. 

Florian Bajus  
06.04.2021

Feed