Köln justiert Offensive neu

Mamba beim Medizincheck - Cordoba-Berater tätigt klare Aussage

Streli Mamba erzielte für den SC Paderborn 5 BL-Tore.
Streli Mamba erzielte für den SC Paderborn 5 BL-Tore. Foto: Getty Images

Der 1. FC Köln will sich in der Offensive verstärken. Streli Mamba steht offenbar kurz vor der Vertragsunterschrift. Dagegen zieht sich der Verhandlungspoker mit Effzeh-Stürmer Jhon Cordoba.

Laut Express ist Streli Mamba am Freitagmorgen beim 1. FC Köln zum Medizincheck eingetroffen. Der 25 Jahre alte Stürmer kommt von Absteiger SC Paderborn, er soll den Effzeh 1,5 Millionen Euro Ablöse kosten. Mamba gilt in der Offensive als flexibel einsetzbar und soll noch mehr Tempo in das Kölner Angriffsspiel bringen.

Cordoba-Berater: "Jhon weiterhin offen für eine Verlängerung"

Noch keinen Verhandlungserfolg kann Manager Horst Heldt im Vertragspoker mit Jhon Cordoba vermelden. Der Stürmer aus Kolumbien, der in der abgelaufenen Saison 13 Tore für die Kölner erzielte, besitzt nur noch einen Kontrakt bis 2021. Nun meldete sich ebenfalls im Express Cordobas Berater Christian Wein zu Wort. „Natürlich ist Jhon weiterhin offen für eine Verlängerung, wenn ein gutes Angebot kommt. Sonst hätte er schon längst gesagt, dass er weg will", betonte Wein. Dem Bericht nach gibt es für Cordoba bereits Interesse von anderen Vereinen, allerdings liegt den Kölnern noch kein konkretes Transferangebot eines Konkurrenten vor. Offenbar will aber die Cordoba-Seite noch in diesen Wochen eine klare Entscheidung herbeiführen. Legt der Effzeh keinen langfristigen Vertrag mit verbesserten Konditionen vor, will Cordoba offenbar die Kölner spätestens mit dem Auslaufen seines Vertrags 2021 verlassen.

Profile picture for user Daniel Michel
Daniel Michel  
04.09.2020