"Brauchen wir nicht"

Mainz-Sportdirektor Schmidt über Mane, Götze und Haller: "Die haben wir ziehen lassen"

Schmidt hat sich zu den Top-Transfers der Konkurrenz geäußert. Foto: Maja Hitij/Getty Images
Schmidt hat sich zu den Top-Transfers der Konkurrenz geäußert. Foto: Maja Hitij/Getty Images

Der FC Bayern hat Sadio Mane verpflichtet, Eintracht Frankfurt Mario Götze geholt und Borussia Dortmund steht vor der Verpflichtung von Sebastien Haller. Sind die Bundesliga-Konkurrenten darauf eifersüchtig? Sportdirektor Martin Schmidt vom 1. FSV Mainz 05 meint im Namen seines Klubs: nein.

"Die haben wir ziehen lassen", sagte Martin Schmidt scherzend im Gespräch mit SWR Sport launig über die neuen Superstars der Bundesliga. Zu Sadio Mane vom FC Bayern, Mario Götze von Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmunds wohl kommenden Neuzugang Sebastien Haller fügte der Schweizer an: "Weil wir sie nicht brauchen, weil wir schon fast einen perfekten, abgerundeten Kader haben. Wir können morgen Bundesliga spielen."

"Wir haben unsere Arbeit gemacht"

Danny da Costa und Dominik Kohr hat der 1. FSV Mainz 05 fest von Eintracht Frankfurt verpflichtet, Anthony Caci kommt von Racing Straßburg und daneben wechselt Maxim Leitsch vom VfL Bochum zu den Rheinhessen. "Wir haben unsere Arbeit gemacht", sagte Schmidt. Verstärken könnten sich die 05er noch in der Offensive. Der Transfermarkt werde beobachtet, nicht nur finanzielle Mittel würden eine Rolle spielen, sondern auch "den richtigen Spieler zu finden, der zu Mainz passt, der in den Kader passt, der den Kader nicht nur spielerisch, sondern auch charakterlich und mental verbessert".

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
25.06.2022