Sportvorstand spricht

Heidel will Rückkehr von da Costa "nicht kategorisch ausschließen"

da Costa (r.) im Zweikampf mit Kingsley Coman vom FC Bayern.
da Costa (r.) im Zweikampf mit Kingsley Coman vom FC Bayern. Foto: Alex Grimm/Getty Images

Danny da Costa erhält bei Eintracht Frankfurt keinen neuen Vertrag. Den Rechtsverteidiger könnte es möglicherweise zurückziehen zum 1. FSV Mainz 05. Kommt es dazu?

Eintracht Frankfurts Sportchef Markus Krösche hat den bevorstehenden Abschied von Danny da Costa unlängst bestätigt. Bis dato ist aber noch unklar, für welchen Klub der 28-Jährige ab der kommenden Saison seine Fußballschuhe schnüren wird. Beim 1. FSV Mainz 05 steht man einer Rückkehr da Costas jedenfalls offen gegenüber. "Stand heute würde ich seine Rückkehr nicht kategorisch ausschließen. Wir sind noch in unseren Planungen – und Danny ist das sicher auch", sagt der Mainzer Sportvorstand Christian Heidel der Bild.

da Costa könnte Kandidat in Mainz sein

Heidel erklärt: "Letztes Jahr war die Situation eine andere. Ja, wir werden mit zwei Spielern für diese Position in die neue Saison gehen. Im Moment sind das aber (Silvan) Widmer und (Daniel) Brosinski." Der Vertrag von Brosinski läuft aber ebenso zum Ende der Saison aus, da Costa könnte ihn möglicherweise ersetzen. Bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison spielte da Costa auf Leihbasis in Mainz, absolvierte 16 von 17 möglichen Bundesligaspielen und stand 15-mal in der Startformation.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
29.03.2022