Hertha-Rückkehrer

Maier: "Prince Boateng ist für jeden Spieler ein Vorbild"

Arne Maier (r.) mit Rückkehrer Kevin-Prince Boateng. Foto: Imago

Mit 34 Jahren ist Kevin-Prince Boateng zurückgekehrt zu seinen fußballerischen Wurzeln nach Berlin, zu Hertha BSC. Dort vermittelt der Mittelfeldspieler durch seine Präsenz eine gewisse Aufbruchstimmung. Mitspieler Arne Maier schwärmt vom Leader Boateng.

Arne Maier von Hertha BSC wähnt sich derzeit mit der deutschen Auswahl bei den Olympischen Spielen. Seine Gedanken aber schwenken auch dort immer wieder in die Berliner Heimat, wo in diesem Sommer für den zuletzt an Arminia Bielefeld ausgeliehen Mittelfeldspieler mit dem neuen Sportvorstand Fredi Bobic ein Umbruch ansteht. Jener Umbruch brachte auch Kevin-Prince Boateng zurück zu seinem Jugendverein, bei dem dieser 2005 sein Profidebüt feierte und seitdem für zwölf weitere Vereine, in der Bundesliga Borussia Dortmund, der FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt, auflief.

"Man hat gesehen, was er kann"

Bei der Hertha ist Boateng als Führungsspieler eingeplant, Fredi Bobic holte ihn 2017 auch schon zu Eintracht Frankfurt, wo beide zusammen ein Jahr später Pokalsieger wurden und Boateng den Klub daraufhin verließ. In Berlin hat der 34-Jährige nach 14 Jahren in den ersten Wochen wieder erste Duftmarken hinterlassen. "Man hat im Training und den Testspielen schon gesehen, was er kann. Ich persönlich bin sehr froh, dass er bei uns ist", schwärmte Arne Maier auf Nachfrage von fussball.news bei einer digitalen Medienrunde. 

"Eine sehr, sehr große Ehre"

Maier schaut zu Boateng auf: "Ich denke, Prince Boateng ist für jeden Spieler ein Vorbild. Nicht nur für mich, weil er auf meiner Position spielt, sondern für alle Spieler. Er hat in den größten Stadien Europas gespielt." Die Aufbruchstimmung, die durch die Rückkehr des Weltenbummler entstanden ist, spürt Maier, der 2007, als Boateng Hertha BSC verließ, als Achtjähriger in die Jugendabteilung der Berliner stieß: "Natürlich ist es für uns, für die Stadt, für den Verein, eine sehr, sehr große Ehre, dass er nochmal für uns spielt. Er wird uns weiterhelfen." Und danach? "Nach Hertha ist Schluss für ihn, so wie er es angekündigt hat." Doch bis dahin will auch Maier noch viel von Prince lernen. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
20.07.2021