Verbände gefordert

Magath: "Wem soll das Spaß machen, dass jedes Jahr derselbe Verein Meister wird?"

Felix Magath wurde als Trainer insgesamt dreimal deutscher Meister.Foto: Christian Marquardt/Getty Images
Felix Magath wurde als Trainer insgesamt dreimal deutscher Meister.Foto: Christian Marquardt/Getty Images

Felix Magath hat als Trainer mit dem FC Bayern und dem VfL Wolfsburg in der Bundesliga und dem DFB Pokal zahlreiche Titel gewonnen. Der 67-Jährige sorgt sich über den Wettbewerb während der Corona-Pandemie in Deutschland und in Europa und das sinkende Interesse der Fans.

"Wir haben schon in den letzten Jahren eine Entfernung von der Basis erlebt", erklärt der 'Head of Flyeralarm Global Soccer', der verantwortlich für Zweitligist Würzburger Kickers und Österreichs Erstligist FC Flyeralarm Admira ist, gegenüber Bild. Magath weiter: "Allein durch die unterschiedlichen Bedingungen der Vereine. Sagen Sie mir mal bitte: Wem soll das Spaß machen, dass jedes Jahr in vielen Ländern immer der ein und derselbe Verein Meister wird?"

"Wettbewerbsfähigkeit Aufgabe des Verbandes"

"Es ist die Aufgabe des Verbandes, Wettbewerbsfähigkeit herzustellen. Und jetzt wurde auch noch entschieden, dass es weiterhin fünf Wechsel gibt“, moniert der ehemalige Bundesliga Coach auch angesichts der achten Meisterschaft des FC Bayerns in Folge.

Fünf-Wechsel-Regel ein Vorteil für große Vereine

Obwohl sich die Münchner gegen die Fünf-Wechsel-Regel ausgesprochen haben, sagt Magath im allgemeinen: "Das kommt doch wieder den großen Vereinen mit großen Kadern und richtig guten Einwechselspielern zugute! Es werden immer mehr solcher Entscheidungen getroffen, die im Grunde dem fairen Wettbewerb widersprechen. Und deshalb nimmt das Interesse der Fußball-Fans ab oder geht sogar verloren.“

Profile picture for user Stefan Buczko
Stefan Buczko  
12.09.2020