Hertha der Favorit?

Magath stichelt gegen HSV: "Wenn man es objektiv sieht..."

Felix Magath hat die Hoffnungen auf einen Verbleib Herthas in der Bundesliga noch nicht aufgegeben. (Foto: Maja Hitij/Getty Images)
Felix Magath hat die Hoffnungen auf einen Verbleib Herthas in der Bundesliga noch nicht aufgegeben. (Foto: Maja Hitij/Getty Images)

Felix Magath und Hertha BSC spielen gegen den Hamburger SV um das letzte Bundesliga-Ticket. Der 68-Jährige ist optimistisch, mit den Hauptstädtern die Klasse zu halten.

Hertha BSC bereitet sich akribisch auf das erste von zwei Relegationsspielen gegen den Hamburger SV (Donnerstag, 20.30 Uhr) vor. Die Alte Dame will alles daran setzen, auch kommendes Jahr in der Bundesliga zu spielen - und Felix Magath hat keine Zweifel, dass diese Aufgabe gelingen wird. "Wenn man es objektiv sieht, seit dem ich die Verantwortung trage, haben wir eine positive Entwicklung gemacht", sagte der Hertha-Coach gemäß Sky Sport auf der Pressekonferenz vor der Partie und betonte: "Es gibt keinen Grund, mit einem schlechten Gefühl an die Aufgabe zu gehen."

Magath: "Wenn alles normal läuft..."

Seine Mannschaft sei "gut drauf, das zeigen wir noch zweimal", sagte Magath und ergänzte: "Ich bin sicher, wenn alles normal läuft, dass wir dann gute Aussichten haben, diese beiden Relegationsspiele als Sieger zu verlassen." Einfach wird die Aufgabe gegen die seit fünf Partien ungeschlagenen Hamburger aber nicht.

Florian Bajus  
18.05.2022