"Ein Stück Fußball-Geschichte"

Kurios: Magaths "Hügel der Leiden" soll im Fußballmuseum ausgestellt werden

Der "Hügel der Leiden" von Felix Magath soll bald ausgestellt werden. Foto: Getty Images.
Der "Hügel der Leiden" von Felix Magath soll bald ausgestellt werden. Foto: Getty Images.

Als Trainer des VfL Wolfsburg ließ Felix Magath einst den berüchtigten "Hügel der Leiden" errichten. Ein Teil dessen soll künftig im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund ausgestellt werden.

Felix Magath hat in der Vergangenheit mit seinen Trainingsmethoden für viele Schlagzeilen gesorgt. Noch heute wird der 69-Jährige in Anlehnung an die intensiven Einheiten "Quälix" genannt, assoziiert wird sein Name zudem mit Medizinbällen und dem sich in Wolfsburg befindenden "Hügel der Leiden", der die Fitness der Spieler steigern sollte. 

Steht der "Mount Magath" bald in Dortmund?

Der Erfolg gab Magath recht, nach zwei Meisterschaften mit dem FC Bayern (2005, 2006) führte er 2009 auch den VfL Wolfsburg zum Titelgewinn. Über 13 Jahre nach der bislang einzigen Meisterschaft der Wölfe plant das Deutsche Fußballmuseum, Teile des berühmten Hügels auszustellen. "Wir sind sehr daran interessiert, dieses wunderbare Exponat bei uns in Dortmund auszustellen. Der Magath-Hügel ist ein Stück Fußball-Geschichte, das wir bewahren und für alle Fußballinteressierte zugänglich machen wollen", erklärte Museumsdirektor Manuel Neukircher gegenüber der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung. Der VfL zeigt sich offen für diesen Schritt: "Es freut uns immer, wenn der VfL Wolfsburg ein Stück Fußball-Geschichte schreibt", wird Sportdirektor Marcel Schäfer zitiert.

Florian Bajus  
25.08.2022