Jetzt 96-Coach

Magath bestätigt: Wollte Dabrowski nach Würzburg holen

Dabrowski sorgt bei Hannover 96 bislang für Aufwind.
Dabrowski sorgt bei Hannover 96 bislang für Aufwind. Foto: Stuart Franklin/Getty Images

Christoph Dabrowski ist seit fünf Pflichtspielen Trainer von Hannover 96 und holte daraus vier Siege und nur eine Niederlage. Sein Ex-Förderer Felix Magath schwärmt.

Bei Werder Bremen verhalf Felix Magath als Coach einst Christoph Dabrowski zum Durchbruch. Daher zeigte sich die Trainer-Ikone auch begeistert davon, dass Dabrowski mit der Stelle bei Hannover 96 nun einen Job als Chefcoach bekleidet - und dies bislang erfolgreich. "Christoph hat die Situation, die wirklich eine schwere und verfahrene war, überragend gemeistert. Mit einer für sein Trainer-Alter erstaunlich ruhigen, sachlichen und immer ziel- und lösungsorientierten Art", so Magath zur Bild-Zeitung.

Magath lobt Dabrowski

"Christoph ist nicht nur ein junger, wissbegieriger und schon sehr guter Trainer", meinte der frühere Bayern- und Wolfsburg-Meistertrainer, "sondern einer mit großem Potenzial". Magath weiter: "Was ein bisschen untergeht in der Bewertung von Christoph, ist der für Hannover 96 sehr erfolgreiche Fakt, dass er in seiner U23-Mannschaft Talente gefördert, geformt und in den Profi-Kader befördert hat."

Der 68-Jährige, der zuletzt als Global Sports Director bei den Würzburger Kickers tätig war, verriet sogar: "Es ist richtig, dass ich ihn in Würzburg (vor rund einem Jahr; Anm. d. Red.) als Nachfolger von Berhard Trares vorgeschlagen habe. Der damalige Sport-Vorstand Sebastian Schuppan ist diesem Vorschlag nicht gefolgt." Dabrowskis Vertrag bei Hannover 96 ist indes bis Saisonende datiert.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
22.01.2022