Gewaltiges Gefälle

Maaßen bis Nagelsmann: Was die BuLi-Trainer verdienen sollen

Wenig überraschend kassiert Nagelsmann das höchste Gehalt aller Bundesliga-Trainer. Foto: Getty Images
Wenig überraschend kassiert Nagelsmann das höchste Gehalt aller Bundesliga-Trainer. Foto: Getty Images

Sieben der 18 Bundesligisten bereiten sich dieser Tage unter neuen Cheftrainern auf die Saison vor. Das große Stühlerücken im Sommer hat zwischenzeitlich beinahe schon Tradition im deutschen Oberhaus. Eklatant ist dabei das Gefälle beim Verdienst der Übungsleiter in der höchsten Spielklasse.

Julian Nagelsmann kassiert als Top-Verdiener unter den Coachs zehnmal so viel wie Frank Kramer als neuer Chef beim FC Schalke 04, wie aus einer Schätzung von Sport Bild hervorgeht. Mit 8 Millionen Euro pro Saison liegt der Meistertrainer des FC Bayern aber auch weit vor seinen unmittelbaren Verfolgern. Niko Kovac soll dem Bericht zufolge mit einem jährlichen Salär von 4 Millionen Euro beim VfL Wolfsburg eingestiegen sein und damit auf Rang zwei liegen. Das Grundgehalt von Edin Terzic bei Borussia Dortmund beläuft sich demnach auf 3,5 Millionen Euro, durch Bonuszahlungen winke ihm aber die gleiche Summe, die Marco Rose im Vorjahr kassierte (4,5 Mio. Euro).

Maaßen erstmals oberhalb der 3. Liga aktiv

Mit 800 000 Euro Jahresgehalt liegt Kramer derweil als neuer Schalke-Coach nur auf Rang 17. Noch etwas geringer fällt der Verdienst von Enrico Maaßen beim FC Augsburg aus, so das Magazin. Gewissermaßen wäre das nachvollziehbar, schließlich hat der 38-Jährige bisher nie oberhalb der 3. Liga gearbeitet. Die anderen beiden Bundesliga-Debütanten haben auf höherem Niveau Leistungsnachweise erbracht. Daniel Farke von Borussia Mönchengladbach arbeitete bei Norwich City in der Premier League, er soll bei den Fohlen 2,2 Millionen Euro kassieren, was für Platz sechs reicht. Ole Werner als Aufstiegstrainer von Werder Bremen rangiert mit 900 000 Euro auf dem geteilten 15. Platz.

Schnäppchen Streich

Bemerkenswert ist derweil das herausragende 'Preis-Leistungs-Verhältnis' bei einigen Übungsleitern. Christian Streich etwa kassiert trotz seiner beispielgebenden Ära beim SC Freiburg nur 1,5 Millionen Euro pro Saison, genauso viel wie Erfolgscoach Urs Fischer bei Union Berlin. Steffen Baumgart hat beim 1.FC Köln nach der Top-Saison im Vorjahr einen neuen Vertrag unterschrieben, findet sich mit 1,8 Millionen Euro aber weiter nur im Mittelfeld der Bundesliga wieder. Auch die Titeltrainer Oliver Glasner (Europa League mit Eintracht Frankfurt) und Domenico Tedesco (DFB-Pokal mit RB Leipzig) kommen ihre Klubs vergleichsweise eher günstig zu stehen.

Das Gehaltsranking der Bundesliga-Trainer von Sport Bild

18. Enrico Maaßen, FC Augsburg, 700 000 Euro pro Jahr

17. Frank Kramer, FC Schalke 04, 800 000 Euro

= 15. Ole Werner, Werder Bremen, 900 000 Euro

15. Pellegrino Matarazzo, VfB Stuttgart, 900 000 Euro

14. Thomas Reis, VfL Bochum, 1,2 Millionen Euro

= 10. Bo Svensson, FSV Mainz 05, 1,5 Millionen Euro

= 10. Christian Streich, SC Freiburg, 1,5 Millionen Euro

= 10. Urs Fischer, Union Berlin, 1,5 Millionen Euro

10. Andre Breitenreiter, TSG Hoffenheim, 1,5 Millionen Euro

9. Sandro Schwarz, Hertha BSC, 1,7 Millionen Euro

8. Steffen Baumgart, 1.FC Köln, 1,8 Millionen Euro

7. Oliver Glasner, Eintracht Frankfurt, 2 Millionen Euro

6. Daniel Farke, Borussia Mönchengladbach, 2,2 Millionen Euro

= 4. Domenico Tedesco, RB Leipzig, 2,5 Millionen Euro

4. Gerarde Seoane, Bayer Leverkusen, 2,5 Millionen Euro

3. Edin Terzic, Borussia Dortmund, 3,5 Millionen Euro

2. Niko Kovac, VfL Wolfsburg, 4 Millionen Euro

1. Julian Nagelsmann, FC Bayern, 8 Millionen Euro

(Angaben seitens Sport Bild geschätzt)

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
06.07.2022