Gerüchte um Rückkehr

Lukaku zurück nach Mailand? Nun spricht der Inter-Boss

Lukaku wechselte im Vorsommer für 113 Millionen Euro von Inter zum FC Chelsea. Foto: Clive Rose/Getty Images
Lukaku wechselte im Vorsommer für 113 Millionen Euro von Inter zum FC Chelsea. Foto: Clive Rose/Getty Images

Inter Mailand soll an einer Rückhol-Aktion von Romelu Lukaku arbeiten. Den Stürmer wollen die Nerazzurri wohl für die kommende Saison gegen eine hohe Leihgebühr vom FC Chelsea holen. Nun hat Inter-Geschäftsführer Beppe Marotta Stellung zu den Gerüchten bezogen.

Eine Rückkehr von Romelu Lukaku zu Inter Mailand bahnt sich an. Statt eines festen Transfers steht ein Leihgeschäft im Raum, laut Transferexperte Gianluca Di Marzio sollen beide Vereine eine Einigung über die Modalitäten erzielt haben. Inter sei demnach bereit, die vom FC Chelsea geforderte Leihgebühr über zehn Millionen Euro sowie erfolgsabhängige Boni zu zahlen. Wann der Transfer über die Bühne gehen wird?

"Gibt noch Dinge, die gelöst werden müssen"

"Wir werden die Rückkehr von Romelu Lukaku heute nicht bekannt geben. Sicherlich ist es eine Möglichkeit [Lukaku zu verpflichten], aber es gibt noch Dinge, die gelöst werden müssen. Wir werden sehen. Wir würden ihn gerne verpflichten, aber es geht auch um die finanzielle Situation", wird Beppe Marotta am Montag (20. Juni) auf dem Twitter-Account von Fabrizio Romano zitiert. Klar ist: Lukaku trägt Inter nach wie vor im Herzen - und würde wohl gerne nach Mailand zurückkehren.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
20.06.2022