TV-Experte

Matthäus appelliert an Frankfurt: "Champions League nicht als Zusatz-Belastung sehen"

Matthäus verfolgt Eintracht Frankfurt mit Spannung. Foto: Stuart Franklin/Getty Images
Matthäus verfolgt Eintracht Frankfurt mit Spannung. Foto: Stuart Franklin/Getty Images

Dank des Titelgewinns in der Europa League hat sich Eintracht Frankfurt automatisch für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert. Laut Rekordnationalspieler Lothar Matthäus sollte die SGE die Königsklasse vor allem genießen - und auch als Antrieb sehen, dort so weit wie möglich zu kommen.

"Unser Europa-League-Sieger sollte die Champions League nicht als Zusatz-Belastung, sondern als Belohnung sehen. Und als Motivation, international vielleicht sogar weiter so erfrischend aufzuspielen", sagte Lothar Matthäus der Bild-Zeitung nun über Eintracht Frankfurt. Der TV-Experte stellte jedoch klar: "Sie dürfen dabei nicht vergessen, dass die Bundesliga die Hauptaufgabe ist."

"Alle schauen natürlich auf Mario Götze"

Trainer Oliver Glasner verfolge laut Matthäus "eine klare Spielidee, eine gute Ansprache". Der Weltmeister von 1990 "traue ihm zu, dass er die Mannschaft, die punktuell gut verstärkt worden ist, wieder in den Europapokal führt". Daneben kam Matthäus auch auf den Transfer des WM-Helden von 2014 zu sprechen. "Alle schauen natürlich auf Mario Götze, auch ich bin gespannt, wie er einschlägt. Aber ich erwarte keine Wunderdinge von ihm, er soll so spielen wie in Eindhoven, soll einfach Spaß haben. Dann kommt auch der Erfolg", so der 61-Jährige.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
01.08.2022