Dynamo im Trainingslager

Löwe trotzt den Temperaturen: "Anstrengend, aber auch genau das Richtige"

Ganz links läuft Chris Löwe, der trotz heißer Temperaturen keinen Meter weniger abspulen möchte, als seine Kollegen.
Ganz links läuft Chris Löwe, der trotz heißer Temperaturen keinen Meter weniger abspulen möchte, als seine Kollegen. (Foto: imago)

Dass Chris Löwe von der SG Dynamo Dresden ein Mann der klaren Worte ist, hatte der 31-Jährige bereits zum Ende der abgelaufenen Saison bewiesen, als er in einem Live-Interview im Fernsehen die Deutsche Fußball-Liga wegen des umzumutbaren Spielpans kritisierte. Jammern gibt es beim Sachsen nicht! So auch nicht im aktuellen Trainingslager der SGD.

In Heilbad Heiligenstadt bereiten sich die Schwarz-Gelben derzeit auf die kommende Drittliga-Saison vor, welche Dynamo Dresden am 18. September zu Gast beim 1. FC Kaiserlautern eröffnen wird. Dass ein Trainingslager nicht zur Entspannung taugt, ist klar und war den Beteiligten schon vor dem Antritt bewusst. Doch die zwei Einheiten am Donnerstag, bei etwa 30 Grad Celsius, hatten es in sich. "Das Training war bei diesen Temperaturen natürlich sehr fordernd und anstrengend", sagte Löwe laut Vereinsseite nach Teil eins. "Jetzt ist es erst einmal wichtig zu regenerieren, viel zu trinken und vor der nächsten Einheit am Nachmittag neue Kraft zu tanken."

Die nötigen Körner für 38 Spieltage holen

Statt zu jammern und sich über die heiße Gradzahlen zu beschweren, blieb der Sachse professionell: "Das ist genau das Richtige. Nur so holen wir uns die nötigen Körner für die Saison." Und nur so kann Dynamo der Traum vom sofortigen Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga wahr werden. 38 Spieltage liegen zwischen der aktuellen Vorbereitung und dem Saisonende. Und wer sagt denn, dass es beim Saisonauftakt nicht genauso heiß wird?! Bis es jedoch soweit ist, geht es am Freitag aber erstmal um 10 Uhr mit der nächsten Übungseinheit weiter, bevor am Nachmittag (15.30 Uhr) das Testspiel gegen Eintracht Braunschweig folgt.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
20.08.2020