Wieder nur Remis

Löw wegen Defensivproblemen "enttäuscht und angefressen"

Löw ist mit dem Auftritt gegen die Türkei unzufrieden.
Löw ist mit dem Auftritt gegen die Türkei unzufrieden. Foto: Getty

Deutschland verpasst es wieder einmal, einen Sieg einzufahren. Drei Mal gegen die Türkei in Führung gegangen, klingelte es nach jedem Treffer wenig später im eigenen Kasten. Bundestrainer Joachim Löw weiß um die Probleme Bescheid.

Mit dieser Leistung kann die DFB-Elf wieder nicht zufrieden sein: Im Testspiel gegen die Türkei gibt es nur ein 3:3. Die altbekannten Probleme der Nationalmannschaft kommen abermals zum Vorschein. Im Defensivverbund präsentiert sich Deutschland wacklig!

"Problem besteht schon seit längerer Zeit"

Joachim Löw zeigte sich nach dem Remis unzufrieden. "Ja, natürlich schon", teilte er am RTL-Mikrofon auf die Frage, ob er angefressen bezüglich des Spielverlaufs sei, mit und erklärte: "Allerdings besteht das Problem schon seit längerer Zeit und wir müssen es thematisieren. Jetzt waren wir drei Mal in Führung und kassieren wieder in der letzten Minute ein Tor, deswegen ist man natürlich enttäuscht und angefressen"

Deutschland im dritten Spiel in Folge ohne Sieg

Am kommenden Samstag geht es für die deutsche Nationalmannschaft in der Nations League gegen die Ukraine. Löw betonte: "Wir müssen das Spiel (gegen die Türkei; d. Red.) und ein paar andere aufarbeiten, wenn alle da sind und müssen darüber reden, was wir besser machen können, vor allem, wie wir es in Zukunft besser verteidigen können." In den letzten drei Länderspielen konnte die DFB-Truppe keinen Sieg eintüten. Gegen Spanien und die Schweiz gab es je ein 1:1 und nun gegen die Türkei ein 3:3.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
07.10.2020