Ex-Assistent hält Löw die Treue

Löw-Nachfolger Flick? "Frage nach mir stellt sich nicht"

Flick hält Löw die Treue. Foto: Sascha Steinbach/Bongarts/Getty Images
Flick hält Löw die Treue. Foto: Sascha Steinbach/Bongarts/Getty Images

Jochim Löw ist nach dem 0:6 der deutschen Nationalmannschaft in Spanien ähnlich angeschlagen wie nach dem Ausscheiden bei der WM 2018. Mehr denn je spekulieren Medien über potenzielle Nachfolger. Ein Kandidat nimmt sich selbst aus dem Spiel. Hansi Flick hält seinem ehemaligen Chef die Treue.

"Jogi hat für die Nationalmannschaft hervorragende Arbeit geleistet und dabei auch immer die Bedürfnisse der Vereine berücksichtigt", so der Chefcoach des FC Bayern gegenüber Welt am Sonntag. Zwar sei die Kritik infolge der Blamage von Sevilla "nachvollziehbar", dennoch sei Flick überzeugt, "dass die DFB-Elf mit einer entsprechenden Vorbereitung bei der EM im nächsten Jahr eine gute Rolle spielen wird".

"Arbeite für einen tollen Verein"

Verantwortlich soll dabei, geht es nach dem Erfolgstrainer des FC Bayern, weiterhin Löw sein. "Die Frage nach mir stellt sich für mich dabei nicht", stellt Flick klar. Der Rekordmeister würde auch einen Teufel tun und den 55-Jährigen freigeben. Er würde darum auch gar nicht bitten. "Ich stehe hier unter Vertrag, habe eine tolle Mannschaft und arbeite für einen tollen Verein. Derzeit stimmt vieles", so der Ex-Profi. Flick hat bei den Münchnern bis 2023 Kontrakt. Der frühere Assistenztrainer und Sportdirektor des DFB gilt grundsätzlich durchaus am Posten des Bundestrainers interessiert.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
22.11.2020