Bayern vs. Sevilla

Löw kritisiert Supercup mit Fans: "Grundsätzlich ein bisschen das falsche Signal!"

Bundestrainer Joachim Löw hat nur wenig Verständnis für die Rahmenbedingungen des europäischen Supercups. Foto: Imago

Der europäische Supercup zwischen dem FC Bayern München und dem FC Sevilla am Donnerstag wird in Budapest in einem Hochrisikogebiet vor Zuschauern ausgetragen. Dafür gibt es Kritik von Bundestrainer Joachim Löw.

Deutliche Worte von Bundestrainer Joachim Löw auf RTL mit Blick auf das Supercupfinale in Budapest: "Ich halte es grundsätzlich ein bisschen für das falsche Signal, dass man da in einem Risikogebiet jetzt so viele Zuschauer zulässt." Der FC Bayern trifft dort am Donnerstagabend auf den FC Sevilla. In der ungarischen Hauptstadt wurden zuletzt vermehrt Coronafälle gemeldet. Trotzdem werden einige tausend Zuschauer im Stadion vor Ort sein.

Auch DFB-Team muss ins Risikogebiet

Auch Deutschland muss in der Nations League beim Spiel in der Ukraine (10. Oktober) in ein Risikogebiet reisen. "Natürlich fährt man da mit einem mulmigen Gefühl hin", bestätigte Löw vor den Länderspielen mit dem DFB-Team. Doch das Nationalteam werde alles daran tun, um auch wieder gesund nach Deutschland zurückzukehren.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
23.09.2020